Letzte Hoffnung zerplatzt

HC Maustadt unterliegt Lindenberg 6:7

+
Am Freitag empfängt der HC Maustadt die Mannschaft des ESV Türkheim.

Memmingen - Die wohl letzte kleine Chance auf einen der beiden ersten Plätze in der Eishockey-Bezirksliga, Gruppe 4, ist für den HC Maustadt dahin. Nach dem knappen und unglücklichen 6:7 (3:4/2:2/1:1) gegen den Tabellenführer SG Lindenberg/Lindau 1b bestehen dafür nur noch vage und rechnerische Möglichkeiten.

Die Gäste aus Lindenberg sind als Tabellenführer an den Hühnerberg gereist und hatten beinahe alles an Bord, was Rang und Namen hat. Dagegen mussten die Einheimischen neben den verletzten und kranken Spielern auch auf den aus beruflichen Gründen fehlenden Jimmy Nagle verzichten. 

In dem temporeichen Spiel erwischten die Gäste den besseren Start und gingen nach sechs Minuten in Führung. Philipp Hacker glich beinahe im Gegenzug aus. Lindenberg antwortete mit zwei schnellen Toren von Michael Wellenberger und Zdenek Cech zum 1:3. Dennoch blieb die Partie spannend, weil die Grün-Gelben Moral zeigten. 

Sascha Schuhmann und Ingo Nieder trafen für den HCM noch im ersten Durchgang, der allerdings mit 3:4 an die Westallgäuer ging. In diesem Stil ging es weiter; Markus Schmid traf zum 4:4, Fabian Nieder zum 5:5 und Mario Kusterer zum 6:6 bis kurz vor Ende der Partie. Dazwischen immer wieder die Führung der Lindenberger. Doch anstelle des möglichen Führungstreffers hatten die Gäste den nötigen Dusel, als sich HCM-Goalie Steffen Chronz einen Fauxpas leistete und einen harmlosen Puck zum 6:7 passieren ließ. Die Maustädter versuchten alles, brachten einen zusätztlichen Feldspieler und wurden aber nicht belohnt. 

„Schade, es war ein beidseitig starkes Spiel mit Spannung, Schnelligkeit, Kampf und Toren. Leider fehlt uns heuer auch etwas das Glück; zudem leisten wir uns im Abwehrverhalten zu viele Unachtsamkeiten, die sofort bestraft werden“, sagte ein enttäuschter Trainer Ingo Nieder.

Am Freitag gegen Türkheim

Am Freitag empfängt der HCM um 20 Uhr den Tabellenzweiten ESV Türkheim. Zwar sind die Chancen für die Maustädter, doch noch einen der beiden ersten Plätze zu belegen, auf ein Minimum gesunken, die nun allerletzte kleine Chance soll aber genutzt werden. In Türkheim setzte es im Hinspiel eine ernüchternde 3:6-Niederlage. (rad)

Auch interessant

Meistgelesen

Heimniederlage für FCM
Heimniederlage für FCM
Sonja Weidenfelder zurück bei den Indians
Sonja Weidenfelder zurück bei den Indians
Rainer Aumann Meister über die Sprintdistanz
Rainer Aumann Meister über die Sprintdistanz

Kommentare