Einstand nach Maß

Neuzugang Kumeliauskas verhilft Indians zum Sieg

+
Nach einer Niederlage in Selb lief es für die Memminger Indians gegen Weiden deutlich besser.

Memmingen – Nach einer 2:5-Niederlage in Selb besiegte der ECDC Memmingen in einem engen und hart umkämpften Spiel seinen Verfolger aus Weiden mit 3:2. Dreifacher Torschütze war Neuzugang Tadas Kumeliauskas, der einen Einstand nach Maß feiern konnte und seinem Team wichtige Punkte sicherte.

Neuzugang und litauischer Nationalspieler Tadas Kumeliauskas feierte im Spiel gegen den Verfolger aus Weiden seinen Einstand bei den Indians.

Bei den Selber Wölfen hat der ECDC Memmingen eine schmerzhafte Niederlage hinnehmen müssen. Nach einem torlosen Anfangsdrittel erwischten die Memminger rabenschwarze 20 Minuten, in denen die Hausherren auf 4:0 davonzogen. Den Anfang machte ein Doppelschlag durch Lüsch und Schiener innerhalb von nur einer Minute, der die Wölfe bereits auf die Siegerstraße brachte. Endgültig vorbei mit den Hoffnungen auf Punkte war es dann aber wohl schon zur zweiten Pausensirene, denn die Gastgeber setzten noch einmal zwei Treffer drauf. Durch Tore von Zimmermann und erneut Schiener ging es mit vier Toren Rückstand in die Kabine. Die Indians wollten aber noch nicht aufgeben und kämpften sich noch einmal heran. Durch Treffer von Beck und Miettinen, zu denen Jared Mudryk an alter Wirkungsstätte jeweils die Vorlage gab, kamen sie in Schlagdistanz. Mehr wurde von den abgeklärten Hausherren aber nicht mehr zugelassen; mit dem 5:2 sechs Minuten vor dem Ende war der Deckel auf der Partie und die Punkte bleiben in Selb. Bei diesem Auswärtsspiel wurde auch erstmals Lubor Pokovic als Deutscher eingesetzt. Der Defensivspezialist in Diensten der Indians hatte nach langem Prozess die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten und wird fortan keine Kontingentstelle mehr belegen.

Sieg gegen Weiden

Nur drei Punkte lagen die Indians und die Rivalen aus Weiden vor dem Spieltag auseinander, diesen Vorsprung wollten die Memminger unbedingt ausbauen. Doch auch die Gäste wussten um die Bedeutung der Partie und so entwickelte sich ein hart umkämpftes, aber etwas zerfahrenes erstes Drittel. Tore waren am Hühnerberg vor rund 1.350 Zuschauern vorerst Mangelware, auch wenn sich die Indians ein kleines optisches Übergewicht erspielen konnten. Im zweiten Drittel war der Bann dann aber schnell gebrochen. Nur 20 Sekunden benötigte der litauische Neuzugang Tadas Kumeliauskas für seinen ersten Treffer im Indians-Trikot und die damit verbundene Führung für sein Team. Die Memminger nun mit deutlichem Chancenplus und dem Willen auf weitere Treffer. Munter ging es in Richtung Tor des EVW – Johannes Wiedemann, der später zum Spieler des Abends seiner Mannschaft gewählt wurde, war aber auf der Hut. Über mangelnde Arbeit konnte er sich im Mittelabschnitt nicht beschweren; überwinden konnte ihn aber abermals nur der starke Memminger Neuzugang, der seinen zweiten Treffer des Abend erzielte. Im Schlussabschnitt sollte sich die schwache Chancenverwertung der Indianer fast noch einmal rächen, als in der 47. Minute Kirchberger plötzlich zum Anschluss traf. Die Indians, die seit der ersten Pause nur noch mit acht Stürmern aufliefen, versuchten ein letztes Mal, das Tempo anzuziehen. Den erlösenden Treffer zum 3:1 erzielte dann Kumeliauskas aber durch eine starke Einzelleistung. Die Gäste aus der Oberpfalz machten das Spiel kurz darauf aber noch einmal spannend. Ausgerechnet in eigener Überzahl vertändelten die Maustädter die Scheibe, Abercrombie ließ sich nicht zweimal bitten und verkürzte per Alleingang erneut. Mit nur einem Tor Vorsprung ging es in die Schlussminuten, dort schafften es die Memminger aber, die Scheibe vom Tor wegzuhalten, sodass die Gäste auch nicht mit einem zusätzlichen Feldspieler noch den Ausgleich erzielen konnten. Die Memminger haben durch den Sieg ihren fünften Rang in der Tabelle gefestigt und den Verfolger aus Weiden zumindest kurzfristig distanziert. 

Am kommenden Wochenende folgen die Partien gegen die Topteams aus Peiting und Landshut. Das Heimspiel gegen den EVL steigt am Sonntag um 18.45 Uhr.  (mfr)

Auch interessant

Meistgelesen

Memminger Taekwondokas sammeln jede Menge Gold
Memminger Taekwondokas sammeln jede Menge Gold
Indians erwarten wiedererstarkte Rosenheimer
Indians erwarten wiedererstarkte Rosenheimer
FCM gewinnt Testspiel gegen SC Pfullendorf
FCM gewinnt Testspiel gegen SC Pfullendorf
Punkte im Visier
Punkte im Visier

Kommentare