Regionalliga Bayern: Sensation gegen Tabellendritten gelungen

FC Memmingen: Umkämpfter 1:0-Heimsieg gegen 1. FC Schweinfurt 05

Fußball im Tornetz
+
Mit einem 1:0-Sieg konnte sich der FCM gegen den als Favoriten angereisten 1. FC Schweinfurt 05 durchsetzen (Symbolfoto).
  • VonMichaela Breuninger
    schließen

Memmingen – Durch ein Kopfballtor von Yannick Scholz nach einer Ecke von Martin Dausch in der 53. Minute hat der FCM das Heimspiel gegen den haushohen, als Tabellendritter angereisten Favoriten 1. FC Schweinfurt 05 überraschend mit 1:0 gewonnen.

Die Gäste nahmen dabei erwartungsgemäß von Beginn an das Heft in die Hand und zeigten Kombinationsfußball vom Feinsten. Die FCM-Abwehr musste Schwerstarbeit leisten und überstand mit Glück und Geschick die erste Drangphase der Schweinfurter. Nach etwa 20 Minuten kamen die Memminger zu einzelnen Entlastungsangriffen und hatten in der 28. Minute die bislang beste Gelegenheit der Partie. Hier musste der Schweinfurter Keeper zum ersten Mal sein gesamtes Können aufbieten. Nun kam die Schweinfurter Angriffsmaschinerie etwas ins Stocken. Der FCM stand etwas höher, störte den Spielaufbau der Gäste früh und kam selbst immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. So hatten die Allgäuer in der 38. Minute eine gute Gelegenheit, zwei Minuten später gab es nach einem schönen Memminger Angriff einen Eckball (40. Minute) und eine weitere, nicht ungefährliche Situation nach einem Freistoß von Martin Dausch von der Seitenlinie aus circa 18 Metern wurde von der Schweinfurter Hintermannschaft geklärt (43. Minute).

2. Halbzeit: 1. FC Schweinfurt verstärkt nochmals Offensivbemühungen

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verstärkten die Gäste nochmals ihre Offensivbemühungen. Dabei wurde ein flacher Ball in den Memminger Strafraum zunächst sichere Beute des stark haltenden FCM-Keepers Özhitay (49. Minute), richtig gefährlich wurde es eine Minute später, als die Memminger Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte und nach einer weiteren Ecke der „Schnüdel“ in der 53. Minute war wieder Özhitay die sichere Endstation. Praktisch im Gegenzug fiel dann das „Tor des Tages“, als Yannick Scholz aus kurzer Distanz eine Ecke von Martin Dausch zum umjubelten Memminger Führungstreffer mit dem Kopf über die Linie drückte. In der Folge ergaben sich für den FCM noch Möglichkeiten nachzulegen. So strich ein Schuss von Martin Dausch aus 30 Metern über den Schweinfurter Kasten (58. Minute) und aus einer Situation im Gästestrafraum kurz darauf ergaben sich für den FCM gleich mehrere Einschussmöglichkeiten, bis der Ball schließlich beim Schweinfurter Keeper landete (60. Minute).

FC Memmingen: Gegner kann Chancen nicht verwerten

Nach dieser kurzen Entlastungsphase drängte Schweinfurt mit allen Mitteln auf den Ausgleich, konnte aber die zahlreichen sich ergebenden Chancen nicht verwerten. Doch auch der FCM kam noch zur eine oder anderen Gelegenheit. So ging ein Schuss des Memmingers Fundel nur knapp am langen Eck vorbei (72. Minute) und nach einem Freistoß aus der Nähe der Eckfahne konnte der Schweinfurter Torhüter gerade noch klären. In den Schlussminuten wurden die Schweinfurter Angriffe immer wütender. Mehr als ein Eckball gegen die bis zum Schluss aufopferungsvoll kämpfende Memminger Hintermannschaft in der 94. Minute sprang jedoch nicht mehr heraus und die Mannschaft von Esad Kahric konnte einen zwar überraschenden, aufgrund der kämpferischen Leistung jedoch nicht unverdienten, knappen Sieg gegen den erwartet starken Gegner einfahren.

Heimspiel gegen TSV Buchbach am 10. September in der Memminger Arena

Nach diesem unerwarteten Sieg gegen die ambitionierten Profis aus Schweinfurt und dem gestrigen Auswärtsspiel beim SV Viktoria Aschaffenburg – das Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor – geht es für den FCM am kommenden Freitag um 19.30 Uhr in der heimischen Arena weiter gegen den TSV Buchbach.

(gp)

Auch interessant

Meistgelesen

German Open im Taekwondo: Dennys Koller ist neuer "Grand Champion"
Lokalsport
German Open im Taekwondo: Dennys Koller ist neuer "Grand Champion"
German Open im Taekwondo: Dennys Koller ist neuer "Grand Champion"

Kommentare