Starke Leistung und hohes spielerisches Niveau

„4 Regionen für Europa“: FCA-Jugend gewinnt Freundschaftsspiel gegen Schwabenauswahl

„4 Regionen für Europa“ im JuBi Babenhausen Fußball Mannschaft Schwabenauswahl
+
Die Schwabenauswahl musste sich nach dem Spiel zwar geschlagen geben, war jedoch sichtlich stolz auf die gezeigte Leistung. Rechts vorne Alfons Weber, stellvertretender Bezirkstagspräsident, der die Mannschaften und Zuschauer zu Spielbeginn im Namen des Bezirks Schwaben begrüßte.
  • VonTom Otto
    schließen

Babenhausen – Im Rahmen des internationalen Jugendaustauschprojektes „4 Regionen für Europa“ in der Schwäbischen Jugendbildungsstätte Babenhausen gewann die U-16-Mannschaft des FC Augsburg das Freundschaftsspiel gegen eine schwäbische Jugendauswahl aus dem Bezirk Schwaben glücklich mit 2:1.

Das Spiel im Babenhauser Stadion an der Weinrieder Straße, das im Rahmen des internationalen Jungendaustauschprojektes „4 Regionen für Europa“ stattfand, lockte immerhin gut 130 Zuschauer aus dem ganzen Bezirk. Obwohl die „Papierform“ ein einseitigeres Match zugunsten der Augsburger erwarten ließ, zeigte sich die Schwabenauswahl ebenbürtig. 16 Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren aus den Reihen des schwäbischen Fußballverbandes wurden zuvor in einem Sichtungswettbewerb ausgewählt. Sie alle kamen aus den Reihen der Bayernliga-Vereine in Schwaben und zeigten sich sowohl spielerisch, konditionell als auch technisch auf Augenhöhe mit den Nachwuchskickern des FCA. Ihr einziges Handicap war, dass sie vor dem Spiel lediglich ein einziges Mal zusammen trainieren konnten, während die Augsburger sich viermal die Woche gemeinsam zum Training treffen.

Ausgeglichenes Spiel mit mehr Ballbesitz für den FC Augsburg

Genau diesen Nachteil nutzen die Augsburger gleich zu Anfang: Bereits in der zweiten Minute – die Schwabenauswahl hatte noch keinen Ballkontakt – nutzen sie die fehlende Zuordnung in der Abwehr der Auswahl zum 1:0. Wer, wie etliche der Zuschauer, nun ein einseitiges Spiel mit zweistelliger Torausbeute für den FCA erwartete, wurde jedoch eines Besseren belehrt. Die Schwabenauswahl gab sich nicht geschlagen, formierte sich schnell und konnte zehn Minuten später bereits durch Simon Amman vom FC Memmingen den Ausgleich erzielen. Es folgte ein ausgeglichenes Spiel mit mehr Ballbesitz für den FCA, der die einstudierten Spielzüge als Vorteil nutzte. In der 22. Minute gelang so auch der 2:1 Führungstreffer für die Augsburger.

Noch kurz vor der Pause hatte Simon Ammann bei einem Konter die aussichtsreiche Möglichkeit auszugleichen, wurde jedoch in letzter Sekunde noch abgefangen.

Schwabenauswahl: Viele Torchancen oft an fehlender Feinabstimmung im Strafraum gescheitert

In der zweiten Spielhälfte fielen zwar keine Tore mehr, doch das Spiel wurde von beiden Mannschaften engagiert, fair und auf hohem spielerischen Niveau geführt. Die Torchancen der Augsburger machte Auswahl-Torwart Lukas Snouno – ebenfalls vom FC Memmingen, der in der 2. Halbzeit eingesetzt wurde, souverän zunichte. Auswahl-Trainer Tobias Probl, der in seinem „normalen“ Trainerleben die Regionalauswahl der Mädchen im Bezirk betreut, trieb seine Auswahl-Kicker in der letzten Viertelstunde zu einer echten Schlussoffensive mit deutlicher spielerischer Dominanz. Die vielen Torchancen der Schwabenauswahl scheiterten jedoch meist an der fehlenden Feinabstimmung im Strafraum der Augsburger.

Am Ende blieb es beim glücklichen 2:1 Sieg für die Jugend des FCA. Es zeigte sich eindrücklich, dass Fußball eben ein Teamsport ist, in dem nicht nur die individuelle Klasse und der Teamgeist entscheidend sind, sondern auch die gemeinsame Übung und routiniertes Zusammenspiel für den Erfolg ausschlaggebend sind.

Auch interessant

Meistgelesen

Beeindruckendes Ergebnis
Lokalsport
Beeindruckendes Ergebnis
Beeindruckendes Ergebnis

Kommentare