Indians starten mit großem Kader

Zum Saisonstart: ECDC Memmingen stellt neue Mannschaften vor

+
Die Oberligamannschaft des ECDC Memmingen.

Memmingen - Obwohl der Sommer gefühlt noch lange nicht vorbei ist, geht die Eishockeysaison bereits los und so besuchten viele Fans die Mannschaftsvorstellung der Memminger Indians vor der Eishalle. Der große Andrang war nicht zuletzt den zahlreichen Neuvorstellungen in den Mannschaften geschuldet.

Zuerst begannen Werner Tenschert und Peter Gemsjäger bei strahlendem Sonnenschein mit der Vorstellung der sehr erfolgreichen Frauenmannschaft, die inzwischen schon dreimal die Deutsche Meisterschaft geholt hat. Trainer Werner Tenschert lobte insbesondere seine Torhüterinnen und Verteidigerinnen. Man habe in den beiden vergangenen Jahren die wenigsten Gegentore in der ganzen Liga bekommen. Das liege aber auch an den Stürmerinnen, „die nach hinten gut mitarbeiten“, so Tenschert weiter. Die Konkurrenz schlafe nicht, aber das erklärte Ziel sei es schon, den Meistertitel zu verteidigen.

Die amtierenden Deutschen Meister, die Damenmannschaft des ECDC Memmingen.

Neue Impulse in die Mannschaft kommen mit den beiden neuen Kontingentspielerinnen Lenka Serdar und Kassie Roache, die Team-Manager Peter Gemsjäger ausführlich vorstellte. Bei den ECDC-Damen ging es einen Tag danach auch schon los. Im Heimspiel um den EWHL Supercup gegen Aisulu Almaty aus Kasachstan starten die Frauen am Sonntagnachmittag mit dem ersten Sieg (2:1) in die Saison.

Elf neue Spieler

Die beiden Moderatoren Thomas Rabus und Daniel Halder stellten im Anschluss die Herrenmannschaft vor, bei der es viele Veränderungen zu vermelden gab. Elf Neuzugänge verzeichnen die Indians und der Kader ist so groß wie nie. Eine gute Nachricht gab es gleich zu Beginn, denn Trainer Sergej Waßmiller bleibt den Indians erhalten, was zum Ende der letzten Saison noch nicht sicher war. Waßmiller zeigte sich gutgelaunt und bezeichnete seine Jungs als schnell und willig. Neuerungen und Wechsel gibt es in jedem Jahr und so haben der Topscorer Jared Mudryk und auch die Stürmer Tadas Kumeliauskas und Dominik Piskor die Indians verlassen.

Dafür gab es einige Neuverpflichtungen zu vermelden. Als „Königstransfer“ bezeichneten die Moderatoren den Kanadier Brad Snetsinger der die Memminger Offensive anführen soll. Aber auch in Benedikt Böhm, Fabian Voit, Samir Kharboutli, Leon Abstreiter und die ehemaligen Förderlizenzspieler Marvin Schmid, Tim Bullnheimer und Manuel Nix setzen die Indians große Hoffnungen. Die Defensive verstärken in dieser Saison Dennis Neal und Maximilian Welz. Im Tor neu sind Marc Henne, sowie der Deutsch-Kanadier Darian Sommerfeld. (ew)

Auch interessant

Meistgelesen

Schwäbisches Zuchtturnier 2019 des RFZV Babenhausen
Schwäbisches Zuchtturnier 2019 des RFZV Babenhausen
Indians Frauen klarer Sieger
Indians Frauen klarer Sieger
FCM steht im BFV-Totopokal-Viertelfinale
FCM steht im BFV-Totopokal-Viertelfinale
Starke sportliche Wettkämpfe mit dem Partner Pferd
Starke sportliche Wettkämpfe mit dem Partner Pferd

Kommentare