1. kurierverlag-de
  2. Sport
  3. Lokalsport

SV Amendingen: Faustballjugend hat Bayerische vor Augen

Erstellt:

Kommentare

SV Amendingen: männliche U14
Die männliche U14 des SV Amendigen hat einen großen Schritt Richtung Bayerische Meisterschaft gemacht. Das Archivbild zeigt (von links) Felix Schiebel, Ben Hörnle, Luca Schinkel, Paul Schiebel und Moritz Gröner. © Privat

Memmingen-Amendingen - Durch zwei Siege gegen den Tabellennachbarn SV Erolzheim hat die männliche U14 der Amendinger Faustballer den 2. Tabellenplatz gefestigt und damit einen großen Schritt Richtung Bayerische Meisterschaft gemacht.

Vor der Pfingstpause hatte die U14 männlich des SVA zwei wichtige Begegnungen gegen den Tabellennachbarn SV Erolzheim zu bestreiten. Beide Teams wollten sich die Chance bewahren, sich für die Bayerische Meisterschaft zu qualifizieren. Bei widrigen Bedingungen – es regnete ständig – und damit auch schwierigen Bodenverhältnissen wurden es zwei knappe Partien, bei denen Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage entschieden. Die Amendinger konnten sich letztlich Dank einer etwas solideren Abwehrleistung und auch Dank effektiverer Angriffsschläge gegen den Gastgeber durchsetzen. Damit konnte der SVA den 2. Tabellenplatz festigen und einen Riesen Schritt Richtung Landesmeisterschaft machen. Am letzten Spieltag nach den Pfingstferien ist dazu aus drei Spielen noch ein Sieg nötig. Die Ergebnisse: SVA – SV Erolzheim (Hinspiel) 2:0 Sätze (11:7, 11:9). SVA – SV Erolzheim (Rückspiel) 2:0 (11:6, 12:10). Es spielten: Moritz Gröner, Ben Hörnle, Max Rieber, Felix Schiebel, Paul Schiebel und Luca Schinkel.

Am Samstag, 25. Juni, geht es für einige Jugendteams auf die Zielgerade Richtung Bayerische Meisterschaften.

(MK)

Besuchen Sie den Memminger KUREIR auch auf Facebook!

Auch interessant

Kommentare