Tabellenführer kommt ins Sieben-Schwaben-Stadion

ESV Türkheim "topmotiviert" vor dem Spitzenspiel gegen Lechbruck

+
Joel Sirch (blau) wird dem ESV Türkheim morgen fehlen, dennoch sieht Trainer Michael Fischer sein Team gut gerüstet für den Tabellenführer.

Türkheim - Auf ein wahres Spitzenspiel dürfen sich die Türkheimer Eishockeyfans an diesem Wochenende freuen: Mit dem ERC Lechbruck kommt die beständigste Mannschaft aus der Bezirksliga Gruppe 4 ins Sieben-Schwaben-Stadion. Denn die Flößer stehen mit 35 Punkten aus 14 Spielen derzeit auf Platz 1 der Tabelle. Das Kräftemessen mit dem ESV Türkheim, aktuell auf Rang 3 liegend, steigt am morgigen Sonntag, 19. Januar, um 16.30 Uhr.

Mit zwei knappen Niederlagen gegen Oberstdorf und in Kempten hatten die Türkheimer den Kampf um den ersten Tabellenplatz zuletzt etwas aus den Augen verloren. Beim ESVT stand diese Woche fast der gesamte Kader auf dem Eis. Mit Joel Sirch, der berufsbedingt etwas kürzertreten muss und Moritz Lerchner werden aber zwei Spieler am morgigen Sonntag fehlen. Dennoch hat sich die Mannschaft im dritten Spiel gegen die Flößer einiges vorgenommen und will die drei Punkte auf ihrer Habenseite verbuchen. 

Die erste Begegnung konnte der ERC für sich entscheiden, im zweiten Spiel in Lechbruck drehte der ESVT nach einem 4:1-Rückstand die Partie und gewann im Penaltyschießen mit 5:6. Auf die Zuschauer dürfte am Sonntag ab 16.30 Uhr also ein packendes Duell warten.

Trainer Michael Fischer sieht seine Mannschaft gut gerüstet für den schweren Gegner: „Wir haben die letzten Spiele genau analysiert und aufgearbeitet. Diese Woche wurde sehr konzentriert und intensiv trainiert. Drei Spieler befinden sich noch im Aufbautraining, ansonsten sind alle Spieler fit und topmotiviert.“

wk

Auch interessant

Meistgelesen

Indians-Frauen im Play-Off-Halbfinale gegen Ingolstadt
Indians-Frauen im Play-Off-Halbfinale gegen Ingolstadt
Gelungener Saisonabschluss für HC Maustadt
Gelungener Saisonabschluss für HC Maustadt
ECDC Memmingen: Trotz Niederlage in Deggendorf weiter vorne
ECDC Memmingen: Trotz Niederlage in Deggendorf weiter vorne
Vorverkaufsstart: FC Memmingen trifft auf die Münchner Löwen
Vorverkaufsstart: FC Memmingen trifft auf die Münchner Löwen

Kommentare