TVM-Basketballer starten mit Niederlage beim Tabellenführer

Memmingen am Ende chancenlos

+
Das Archivfoto zeigt Tobias Dückminor vom TV Memmingen Basketball. 

Memmingen - Einen erwartet schweren Stand hatten die Memminger Korbjäger zum Start der Bayernliga-Rückrunde beim Tabellenführer TS Jahn München. Verletzungsbedingt konnte das Team um Trainer Jaro Hanzalek nur zu sechst und nur mit einem wirklichen BigMan anreisen, aber die Mannschaft hatte sich vorgenommen, das Optimum aus dem Auswärtsspiel herauszuholen.

Dementsprechend motiviert starteten die Allgäuer in das Spiel gegen die top-besetzten Münchner. Leider verletzte sich zu Beginn der 5. Spielminute Routinier Steffen „Baba“ Probst schwer und wurde mit Verdacht auf Achillessehnenriss vom Notarzt abgeholt. Auch diesen Schock überstanden die ab dem Moment nur noch aus U18-Spielern bestehenden Memminger nahezu unbeschadet und hielten bis zum Ende des ersten Viertels mit 26:20 sehr gut mit. Auch die Foulbelastung - bei einem Spiel mit nur fünf einsatzfähigen Spielern sehr wichtig - hielt sich in Grenzen. Zwar hatte Jan Hanzalek schon zur Halbzeit vier Fouls, aber es kam kein Fünftes bis zum Ende der Spielzeit hinzu. Weiter spielten die tapferen fünf Youngster gut gegen den Tabellenführer mit, doch der Abstand wuchs stetig. Zur Halbzeit stand es 52:35. Nach der Halbzeit konnte Coach Hanzalek nochmal alle Kräfte mobilisieren und das Team stemmte sich kraftvoll gegen die Niederlage. Mit 73:56 ging es in den Schlussabschnitt. Hier aber wurde der Kräfteverschleiss sichtbar und den Allgäuern gelang nur noch wenig. München spielte jetzt die volle Bank mit zwölf Spielern aus und überrannte die an die Grenze ihrer Kräfte gelangten Memminger. Mit 98:59 endete das Spiel schließlich verdient für die Hauptstädter. Jaro Hanzalek war mit seinen jungen Spielern über weite Strecken des Spiels sehr zufrieden und am Ende auch froh darüber, dass es sich bei der Verletzung von Steffen Probst nicht wie befürchtet um einen Riss der Sehne, sondern „nur“ um einen Muskelfaserriss und eine schmerzhafte Wasserablagerung handelt. Dennoch wird damit eine weitere Säule des Memminger Spiels in den kommenden Partien fehlen. 

Heimspiel am Samstag

Weiter geht es schon am morgigen Samstag mit dem schweren Heimspiel gegen den Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten MTSV Schwabing II. TipOff in der Memminger Elsbethen-Bismarck-Doppelturnhalle ist am 18. Januar um 19 Uhr. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Indians-Frauen im Play-Off-Halbfinale gegen Ingolstadt
Indians-Frauen im Play-Off-Halbfinale gegen Ingolstadt
Gelungener Saisonabschluss für HC Maustadt
Gelungener Saisonabschluss für HC Maustadt
ECDC Memmingen: Trotz Niederlage in Deggendorf weiter vorne
ECDC Memmingen: Trotz Niederlage in Deggendorf weiter vorne
Vorverkaufsstart: FC Memmingen trifft auf die Münchner Löwen
Vorverkaufsstart: FC Memmingen trifft auf die Münchner Löwen

Kommentare