Dressur, Springen, Western und Co

Bilderreigen durch die Welt der Reitstile

+
Ritten sich wieder in die Herzen der Zuschauer: Die Nachwuchsreiter der Pony-AG aus Türkheim mit ihren flotten kleinen Pferden.

Mindelheim: Reiten ist nicht gleich Reiten: Wie facettenreich dieser Sport ist, zeigte einmal mehr das vielseitige Programm, das der Reit- und Fahrverein (RFV) Mindelheim für sein diesjähriges Weihnachts­rei­ten im Dezember auf die Beine gestellt hatte.

Vor voller Zuschauertribüne eröffnete nach weihnachtlichen Klängen des Posaunenchors der Evangelischen Kirche die zehnköpfige Dressurquadrille des RFV Mindelheim die Reitshow. Zehn Reiter, ein harmonischer Mix aus privaten Einstellern und Reit­schülern auf Schulpferden, zogen die Figuren der Quadrille-Cho­reographie von Susanne Bürk in schwebendem Takt durch die Bahn. Beim Einstudieren war ihnen Reitlehrerin Ariane Wiede­mann engagiert zur Seite gestanden. "All around Westernreiten – Black & White": Mit diesem Slogan hatten sich Angelika Gallitzendörfer und Conrad Gehres von der Chrom-Ranch aus Memmingen angekündigt. Sie zeigten auf ihren erst fünfjährigen Hengsten, welche Gelas­senheit die Pferderassen Paint und Quarter Horses für den Westernsport mitbringen, und gaben einen Einblick in die Wes­ternreitweise. Klassisch ging es weiter mit der von Ariane Wie­demann einstudierten vierköpfigen Springqua­drille des RFV Mindelheim, die drei Reit­schülerinnen auf den vielseitigen Schulpferden zusammen mit Susanne Bürk gekonnt präsentierten – ist doch das Timing beim tempobetonten Springen besonders schwierig.

Fünf Gänge - Isländer zeigen ihr Können

Eine Reitweise der besonderen Art zeigten die "Isi Riders" Ste­fanie Hitzler und Susanne Kasnitz vom RFV Mindelheim auf den zwei Isländern der Familie Hitz­ler. Beide Ponys beherrschen alle fünf Gänge dieser Pferderasse: Schritt, Trab, Galopp, Tölt und den beeindruckenden Rennpass. In den Herzen der Zuschauer wurde es spätestens warm, als die zehn Reitschüler der Pony-AG Harthof/Türkheim auf ihren kleinen Gefährten in die Halle trabten. Annette Aulinger, Vor­sitzende des RFV Mindelheim, freute sich sehr, Anton Brem mit seiner Truppe wieder als Teil­nehmer begrüßen zu dürfen. Hat­ten sie doch schon letztes Jahr großen Anklang bei den Zu­schauern gefunden. Bravourös absolvierten die Kinder die komplizierte Quadrille, die Reitleh­rerin Patrizia Facchinetti mit ihnen einstudiert hatte. Am Nikolauswochenende durfte dieser selbst natürlich nicht fehlen. Begleitet von zwei berittenen Engeln und unterstützt von Annette Aulinger verteilte er an die kleinen Gäste Leckereien aus seinem großen Sack.

Tombola zugunsten der Jugendarbeit

Während die kleinsten Besu­cher in der Halle noch eine geführte Runde auf den Ponys der Pony-AG drehen durften, lösten die Ersten bereits im Reiter­stüble, wo Kaffee, Gebäck und Glühwein duftete, ihre Tombola­gewinne ein. Stolze einhundert Gewinne waren diesmal im Lostopf enthalten, die alle von Vereins­mit­gliedern und gewerblichen Spon­soren gestiftet worden waren. Der Erlös kommt der Jugend­arbeit des Reitvereins zugute. (wk)

Auch interessant

Meistgelesen

WBC-Tanzpaar Seitz gewinnt Bayernpokal und Vizetitel
WBC-Tanzpaar Seitz gewinnt Bayernpokal und Vizetitel

Kommentare