Ungesetzte Tschechin gewinnt

French-Open-Finale im Ticker: Underdog Krejcikova krönt sich nach drei Sätzen zur Königin von Paris

Barbora Krejcikova sichert sich im Finale den Titel der French Open 2021.
+
Barbora Krejcikova sichert sich im Finale den Titel der French Open 2021.

Schon jetzt steht fest: Eine Außenseiterin wird im Jahr 2021 die French Open der Damen gewinnen. Das Tennis-Finale im Ticker.

  • Im Damen-Finale der French Open duellierten sich am Samstag die Russin Anastasia Pawljutschenkowa und Barbora Krejcikova aus Tschechien.
  • Beide Spielerinnen hatten das Endspiel völlig überraschend erreicht.
  • Am Ende durfte sich Barbora Krejcikova nach drei Sätzen zur French-Open-Siegerin krönen.
1. Satz2. Satz3. Satz
Anastasia Pawljutschenkowa (RUS)164
Barbora Krejcikova (CZE)626

Update vom 12. Juni, 17.45 Uhr: Mit einer frisch gebackenen Roland-Garros-Siegerin beenden wir diesen Live-Ticker vom Damen-Finale der French Open. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen noch einen schönen Abend.

Update vom 12. Juni, 17.30 Uhr: Pawljutschenkowa nimmt den Pokal für den zweiten Platz entgegen und gratuliert als faire Verliererin Barbora Krejcikova zum Titel. Auch die Tschechin nimmt ihre Trophäe entgegen und hat am morgigen Sonntag die Chance auf das Double bei der French Open. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Katerina Siniakova steht die Tschechin auch im Doppelfinale der French Open. Ebenfalls morgen steht in Paris auch noch das Finale der Herren auf dem Plan. Dort trifft der Grieche Stefanos Tsitsipas auf Nadal-Bezwinger und Weltranglistenersten Novak Djokovic (hier im Live-Ticker).

Update vom 12. Juni, 17.20 Uhr: Sie hat es tatsächlich geschafft! Barbora Krejcikova, die als ungesetzte Spielerin in diese French Open gestartet war, sichert sich am Ende den Titel in Paris und gewinnt ihr erstes Grand-Slam-Turnier. Die sichtlich fassungslose Tschechin bedankt sich in ihrer Dankesrede auch bei ihrer ehemaligen Mentorin und Trainerin Jana Novotna. Die Wimbledon-Siegerin, die 2017 ihrer Krebserkrankung erlag, galt als große Förderin der 25-Jährigen. Krejcikova hat sich nun wie ihre ehemalige Trainerin einen Grand-Slam-titel sichern können.

French-Open-Finale im Live-Ticker: Underdog Krejcikova krönt sich zur Königin von Paris

6:4 Krejcikova - Auch der dritte Matchball wird von Krejcikova noch vergeben, aber der vierte bringt dann die Entscheidung! Ein Vorhandreturn von Pawljutschenkowa gerät zu lang und geht ins Aus. Krejcikova kann es erst gar nicht fassen und reißt dann doch mit Verzögerung die Arme zum Jubel in die Luft. Nachdem die Tschechin den zweiten Satz komplett abgeschenkt hatte, meldet sie sich rechtzeitig zur Entscheidung zurück und sichert sich ihren ersten Grand-Slam-Titel. Sie ist die French-Open-Siegerin 2021!

5:4 Krejcikova - Die ersten Matchbälle für die Tschechin aber Krejcikova kann den Sack nicht zu machen. Am Ende schenkt sie durch mehrere leichtfertige Fehler das Spiel noch ab. Pawljutschenkowa ballt die Faust und muss nun einen Weg zurück in die Partie finden.

5:3 Krejcikova - Die Entscheidung liegt in der Luft! Krejcikova wirkt hoch konzentriert und sichert sich auch das nächste Aufschlagspiel. Pawljutschenkowa hadert mehr und mehr mit sich selbst und muss sich in dieses Finale zurückkämpfen.

4:3 Krejcikova - Vielleicht die Vorentscheidung? Krejcikova schnappt sich erneut ohne Punktverlust das Break und geht in Führung. Pawljutschenkowa wirkt jetzt überrumpelt. Findet die Russin noch einmal Antworten auf die stark aufspielende Tschechin?

3:3 - Und die prompte Antwort der Tschechin! Ohne Punktverlust sichert sich Krejcikova das Spiel und stellt wieder auf Unentschieden. Beide Spielerinnen sorgen hier für ein Finale furioso.

3:2 Pawljutschenkowa - Pawljutschenkowa macht Ernst! Die Russin behält in einem knappen Spiel die Oberhand und geht erneut in Führung. Krejcikova ist erneut unter Zugzwang.

2:2 - Re-Break! Pawljutschenkowa dominiert das Spiel von Beginn ab und sichert sich mit einem wuchtigen Vorhand-Winner den Ausgleich im dritten Satz.

2:1 Krejcikova - Und da ist das so wichtige Break! Krejcikova geht im Entscheidungssatz in Führung und kann un in ihrem Aufschlagspiel weiter Druck auf die Russin ausüben.

1:1 - Krejcikova meldet sich zurück und gleicht im Entscheidungssatz aus. Das erste Break im dritten Satz könnte extrem wichtig für den weiteren Spielverlauf werden,

Dritter Satz: 1:0 Pawljutschenkowa - Die Russin bringt ihr Aufschlagspiel durch und ihre Gegnerin wohl langsam aber sicher zum Verzweifeln. Krejcikova meckert nach dem verlorenen Spiel in Richtung ihres Trainers auf der Tribüne. Die Tschechin hat nur zwei der letzten neun Spiele für sich entscheiden können und muss langsam aber sicher zurück ins Spiel finden.

French-Open-Finale der Damen im Live-Ticker: Verkehrte Welt im zweiten Satz

6:2 Pawljutschenkowa - Zunächst ist bei der Russin kein Handicap auszumachen. Pawljutschenkowa sichert sich das Break und mit einer dominanten Vorstellung den zweiten Satz. Ein beeindruckendes Comeback der Russin, die im ersten Satz von Krejcikova nach Belieben dominiert wurde. Die Entscheidung im French-Open-Finale fällt nach zwei gespiegelten Sätzen also im dritten Satz.

Medical Timeout - Pawljutschenkowa wird länger von den Physiotherapeuten behandelt und erhält am Ende einen dicken Verband um den linken Oberschenkel. Für die Russin geht es erst einmal weiter. Bleibt abzuwarten inwieweit Pawljutschenkowa nun eingeschränkt ist.

5:2 Pawljutschenkowa - Krejcikova sendet noch mal ein Lebenszeichen und holt sich das Re-Break. Doppeltes Pech in diesem Spiel jedoch für Pawljutschenkowa, die sich nach einem Ballwechsel an den inneren Oberschenkel fasst und nun behandelt werden muss. Geht in diesem zweiten Satz vielleicht noch etwas für die Tschechin?

5:1 Pawljutschenkowa - Enorm wichtiges Break für die Russin, die damit den zweiten Satz wohl eintütet. Schwer vorzustellen, dass Krejcikova hier nochmal zurück in den Satz findet. Die Tschechin spielt nicht zwangsläufig schlecht, Pawljutschenkowa jedoch einfach besser.

4:1 Pawljutschenkowa - Mit einem schönen Rückhand-Winner sichert sich Pawljutschenkowa das nächste Aufschlagspiel. Jetzt ist Krejcikova gefordert, wenn sie hier im zweiten Satz nicht abserviert werden will.

3:1 Pawljutschenkowa - Die Russin spielt weiter mutig, kann gegen die konstante Krejcikova jedoch nicht das erneute Break erzwingen. Die Tschechin sichert sich mit ihrem Aufschlagspiel das erste Spiel im zweiten Satz.

3:0 Pawljutschenkowa - Umgekehrte Welt im Vergleich zum ersten Satz. Pawljutschenkowa hat einen Gang höher geschaltet und sichert sich auch das dritte Spiel deutlich. Krejcikova macht keine groben Schnitzer und hat doch Probleme mit der aufdrehenden Russin mitzuhalten.

2:0 Pawljutschenkowa - Und das Break gleich hinterher! Krejcikova geht etwas schludrig mit ihren Aufschlägen um und die Russin findet mehr und mehr in die Partie. Mit ihrem zweiten Break sichert sich Pawljutschenkowa das zweite Spiel im zweiten Satz.

Zweiter Satz: 1:0 Pawljutschenkowa - Die Russin kämpft und sichert sich ihr erstes Aufschlagspiel der Partie. Krejcikova hält gut dagegen, schafft aber kein erneutes Break.

French-Open-Finale der Damen im Live-Ticker: Dominater erster Satz von Krejcikova

6:1 Krejcikova - Das sind einfach zu viele Fehler der Russin! In einer knappen halben Stunde dominiert Krejcikova ihre Gegnerin und sichert sich völlig verdient den ersten Satz. Dabei profitiert die Tschechin vor allem auch von vielen Ungenauigkeiten ihrer Gegnerin, die im ersten Satz kein einziges Aufschlagspiel für sich entscheiden konnte. Wenn die Russin sich im zweiten Satz nicht fängt, könnte das ein kurzer Nachmittag werden.

5:1 Krejcikova - Ein weitere Fehler von Pawljutschenkowa sichert Krejcikova das sechste Spiel und ein weiteres Break. Die Russin konnte nur einen Ballwechsel für sich entscheiden und droht nun den ersten Satz deutlich abzugeben.

4:1 Krejcikova - Krejcikova zieht im ersten Satz davon. Die Tschechin ist momentan in quasi allen Belangen die bessere Spielerin. Mit einem Ass schnappt die 25-Jährige sich auch das fünfte Spiel. Von Pawljutschenkowa muss jetz mehr kommen.

3:1 Krejcikova - Enges Spiel, in dem die Tschechin die Oberhand behält. Am Ende ist es ein Rückhand-Fehler von Pawljutschenkowa, der Krejcikova ihr zweites Break beschert. Pawljutschenkowa wartet derweil weiter auf ihr erstes erfolgreiches Aufschlagspiel.

2:1 Krejcikova - Zum ersten Mal in diesem Finale bringt eine Spielerin ihr Aufschlagspiel durch. Krejcikova bringt etwas mehr Konstanz in ihren Aufschlag und wählt anschließend öfter die richtigen Schläge.

French-Open-Finale der Damen im Live-Ticker: Kurioser Anfang - Break und Re-Break gleich zu Beginn

1:1 - Krejcikova antwortet gleich mit dem Re-Break. Nachdem sie einen Game Point abgewährt hat, holt sich die Tschechin mit einem schönen Lob das zweite Spiel. Auch Pawljutschenkowa hat zu Beginn Probleme mit ihrem Aufschlagspiel.

1:0 Pawljutschenkowa - Verkrampfter Beginn der Tschechin, die ihr erstes Aufschlagspiel gleich abgibt. Pawljutschenkowa profitiert unter anderem von zwei Aufschlagsfehlern ihrer Gegnerin.

Das Match beginnt! Zuerst wird Krejcikova servieren.

Update vom 12. Juni. 14.55 Uhr: Die Spielerinnen haben sich warm gemacht und sind bereit. Das Damen-Finale der French Open 2021 startet in wenigen Minuten. Es ist angerichet.

Update vom 12. Juni, 14.45 Uhr: In einer halben Stunde steigt das Damen-Finale der diesjährigen French Open. Gesucht wird eine Nachfolgerin für die Polin Iga Swiatek als Königin von Paris.

Update vom 12. Juni, 14.15 Uhr: Um 15.10 Uhr beginnt das French-Open-Finale der Damen zwischen Anastasia Pawljutschenkowa und Barbora Krejcikova. Die Siegerin des Duells darf sich über ein Preisgeld in Höhe von ca. 1,4 Millionen Euro freuen, während die Unterlegene etwas mehr als die Hälfte - 750.000 Euro - erhält. Das Preisgeld ist im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren aufgrund der Corona-Krise erneut gesunken. 2019 erhielt die Siegerin noch 2,3 Millionen Euro.

French-Open-Finale der Damen im Live-Ticker: Krejcikova bringt Final-Erfahrung mit

Update vom 12. Juni, 14.00 Uhr: Am Ende könnte es im French-Open-Finale der Damen auf Kleinigkeiten im Kampf um den Titel ankommen. Interessant ist deswegen auch ein Blick auf die bisherige Erfahrung der beiden Finalistinnen im Duell der Außenseiter. Pawljutschenkowa ist vier Jahre älter als Krejcikova und somit schon länger im Geschäft. Bei einem Grand-Slam-Turnier ist die Russin bisher jedoch nicht über das Viertelfinale hinausgekommen.

Ähnlich sieht es bei Krejcikova aus, deren größter Einzel-Erfolg bisher das Erreichen des Achtelfinales bei der French Open im vergangenen Jahr war. Und doch weiß die Tschechin gut, wie es sich anfühlt auf der größtmöglichen Bühne im Finale zu stehen, denn im Doppel konnte die 25-Jährige bereits zwei Grand-Slam-Siege einfahren. 2018 triumphierte Krejcikova sowohl beim Doppel-Turnier der French Open, als auch in Wimbledon. Sie ist also finalerprobt. Am Ende könnte genau das den Unterschied machen.

French-Open-Finale der Damen im Live-Ticker: Erneute Premiere in Paris

Update vom 12. Juni, 13.25 Uhr: Eine Sache steht bereits vor dem Damen-Finale der French Open fest: am heutigen Samstag wird es in Paris eine Premiere geben. Sowohl für Anastasia Pawljutschenkowa, als auch für Barbora Krejcikova würde ein Erfolg im Duell der Außenseiter den ersten Grand-Slam-Titel der Karriere bedeuten.

Premieren sind beim Damen-Turnier der French Open jedoch keine Neuigkeiten. Während es bei den Herren jedes Jahr aufs neue „alle gegen Nadal“ heißt, könnte sich bei den Damen in den vergangenen Jahren keine wirkliche Sandplatzkönigin herauskristallisieren. In den letzten fünf Jahren schaffte es nie eine Spielerin, die zuvor schon den Titel in Paris geholt hatte, ihren Erfolg zu wiederholen. Zuletzt gelang das 2015 Serena Williams, die nach 2002 und 2013 ihren drittel French-Open-Titel einfuhr.

Danach folgten Muguruza, Ostapenko, Halep, Barty und Swiatek, die jeweils ihren ersten Titel in Paris einfuhren. Zu dieser illustren Reihe wird sich in wenigen Stunden eine weitere Spielerin gesellen: Pawljutschenkowa oder Krejcikova?

French-Open-Finale der Damen im Live-Ticker: Duell der Außenseiterinnen in Paris

Originalmeldung vom 12. Juni:

Paris - Auf diesen Tag hat Anastasia Pawljutschenkowa so lange warten müssen wie keine Spielerin vor ihr. 52 Mal trat sie bei einem Grand-Slam-Turnier an, 122 Spiele bestritt sie bisher bei einem der vier wichtigsten Events der Tennis-Welt. Und nun endlich das: Finale der French Open*. „Es war eine lange Reise“, erklärte die 29-Jährige vor dem Endspiel gegen die ungesetzte Tschechin Barbora Krejcikova. „Es waren viele Aufs und Abs, es war nicht einfach“, gestand Pawljutschenkowa. Wir begleiten den Showdown der Außenseiterinnen ab 15 Uhr im Live-Ticker.

French-Open-Finale der Damen im Live-Ticker: Krejcikova oder Pawljutschenkowa?

Pawljutschenkowa ist die erste Russin im Finale eines Grand-Slam-Turniers seit der inzwischen zurückgetretenen Maria Scharapowa 2015 bei den Australian Open. „Dass ich es dieses Jahr hier ins Finale schaffe, das hätte ich nun wirklich nicht erwartet“, sagte die Nummer 32 der Welt. „Aber planen kann man so etwas eh nicht.“

Im Halbfinale gegen die Slowenin Tamara Zidansek hatte sie ihre Nerven im Griff. Das wird auch gegen Krejcikova der Schlüssel sein. Für beide ist es das erste Grand-Slam*-Finale ihrer Karriere. Die 25 Jahre alte Tschechin ist ebenfalls in Topform, feierte im Vorfeld der French Open gerade erst ihren ersten Titel beim Turnier in Straßburg. Doch Pawljutschenkowa hat so lange gewartet, nun will sie auch den Titel. „Es fehlt nur noch ein Spiel“, sagte die Russin.

Treff der Außenseiterinnen im French-Open-Finale: Tschechin kann sogar Double holen

Die Tschechin Krejcikova wiederum hat in Paris sogar die Chance das Double zu holen. An der Seite ihrer Landsfrau Katerina Siniakova setzte sich die 25-Jährige im Halbfinale gegen Magda Linette/Bernarda Pera (Polen/USA) und schafft so auch im Doppel den Sprung ins Endspiel. Ein French-Open-Double war zuletzt der Französin Mary Pierece im Jahr 2000 gelungen.

Für Krejcikova wäre schon ein einziger Triumph die Krönung eines ungewöhnlichen Jahres. „Ich bin wirklich gereift. Ich schätze die Dinge einfach mehr. Besonders nach dem, was ich durchgemacht habe, auch mit dieser Pandemie und allem.“ Für die deutsche Herren-Hoffnung Alexander Zverev ist der Final-Traum unterdessen geplatzt. Der 24-Jährige unterlag in einem Fünfsatz-Krimi dem griechischen Shootingstar Stefanos Tsitsipas. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drama beim Pferde-Rennen: 21-jährige Reiterin stirbt nach tragischem Sturz
Mehr Sport
Drama beim Pferde-Rennen: 21-jährige Reiterin stirbt nach tragischem Sturz
Drama beim Pferde-Rennen: 21-jährige Reiterin stirbt nach tragischem Sturz

Kommentare