Suche nach Sponsoren

Saisonende für Hachings Volleyballer - Zukunft offen

+
Haching-Coach Mihai Paduretu.

Unterhaching - Die Saison ist für die Volleyballer von Generali Haching auf Rang drei beendet, die Zukunft des viermaligen Pokalsiegers weiter offen.

 „Wir kämpfen jetzt bis Ende Mai um den Sponsor für nächstes Jahr“, sagte Trainer Mihai Paduretu nach dem 1:3 (17:25,17:25,25:20,23:25) und dem Halbfinal-Aus gegen Rekordmeister VfB Friedrichshafen. „Unser Team hat erneut Charakter gezeigt. Wer hätte nach dem zweiten Satz gedacht, dass wir noch mal zurückkommen. Wir waren auf dem Weg in den Tiebreak, die Jungs hätten das verdient gehabt.“

Nach dem Ausstieg des Hauptsponsors zum Saisonende suchen die Bayern neue Geldgeber, die insgesamt eine Million Euro beisteuern. Andernfalls ist das Kapitel Erstliga-Volleyball im Süden Münchens erst einmal beendet.

„Bislang hat noch kein Spieler für die kommende Saison woanders unterschrieben. Aber natürlich werden nun Angebote kommen“, berichtete Paduretu. „Wir werden mit den Spielern reden. Aber wenn einer ein tolles Angebot kriegt, soll er es machen. Ich würde das Team gern zusammenhalten, weil es großes Potenzial hätte.“

Im Endspiel kommt es nun zur Final-Neuauflage zwischen Friedrichshafen gegen die Berlin Volleys. Der Titelverteidiger hatte sich in der Vorschlussrunde klar 3:0 gegen den TV Bühl durchgesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Australian Open jetzt im Live-Ticker: Spektakulärer Auftakt! Mega-Druck für Zverev
Mehr Sport
Australian Open jetzt im Live-Ticker: Spektakulärer Auftakt! Mega-Druck für Zverev
Australian Open jetzt im Live-Ticker: Spektakulärer Auftakt! Mega-Druck für Zverev
DOSB: 148 Athletinnen und Athleten reisen zu den Winterspielen
Mehr Sport
DOSB: 148 Athletinnen und Athleten reisen zu den Winterspielen
DOSB: 148 Athletinnen und Athleten reisen zu den Winterspielen

Kommentare