Schwarzer: Wir werden gegen Polen gewinnen!

+
Ex-Nationalspieler Christian Schwarzer

München - Ex-Nationalspieler Christian Schwarzer gibt der deutschen Handball-Nationalmannschaft bei der EM gute Chancen aufs Halbfinale. In seiner tz-Expertenkolumne verrät er das richtige Rezept gegen Polen.

Es bleibt spannend in Belgrad. Mit einem Sieg gegen Dänemark wären wir schon sicher im Halbfinale gewesen, das hat leider nicht ganz geklappt. Macht aber nichts, jetzt haben wir dafür unser Endspiel gegen die Polen. Unsere Jungs sind hier zur Europameisterschaft gefahren, um sich den großen Traum von Olympia doch noch zu erfüllen.

Spitzensportler und ihre Spitznamen

Bilder

Das sollte am Mittwoch auch der Hauptgedanke sein. Dass wir mit einem Sieg weiter um den Titel mitspielen würden, ist dabei ein schöner Nebeneffekt. Die Polen sind kein leichter Gegner, das haben die Partien der jüngeren Vergangenheit gezeigt, aber auch sie haben einige Probleme. Ihr letzter Auftritt gegen Mazedonien war enttäuschend. Die Tagesform wird entscheiden, und wir werden die bessere haben, wir werden gewinnen. Auf der Torwartposition und in der Abwehr sind wir sehr gut aufgestellt, wir haben Schwierigkeiten im aufgebauten Angriffsspiel.

Die Lösung ist einfach: Wir müssen mehr schnelle Tempogegenstöße laufen, die wirken wie spitze Dolchstöße. Das haben wir im Spiel gegen die Dänen am eigenen Leib erfahren müssen. Dass wir die schnelle Mitte beherrschen, haben wir gegen Schweden gezeigt, da hat das gut geklappt. Worauf wir uns gegen Polen nicht einlassen dürfen, sind die kleinen Provokationen, die es vermutlich geben wird.

Die Schlüsselstellen der Polen sind Karol Bielecki, die Jurecki-Brüder und auch Bartolomej Jaszka – auf die müssen wir in der Abwehr aufpassen. Wichtig ist, dass jeder Spieler in jeder Sekunde an das große Ziel Olympia denkt – das EM-Halbfinale wäre das Sahnehäubchen dazu.

Christian Schwarzer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare