Sänger erinnert sich

Adel Tawil: Harte Zeit vor Ich + Ich

Adel Tawil
+
Adel Tawil

Hannover - Inzwischen ist er vom Erfolg verwöhnt, doch Musiker Adel Tawil (35) kann sich noch sehr gut an Zeiten erinnern, wo er zeitweise sogar den Glauben an sich verloren hatte.

„Es gab eine Phase in meinem Leben - das war genau zwischen meiner ersten Band und Ich + Ich - wo ich fast den Glauben verloren hatte an das Leben, daran, dass aus mir noch irgendwas werden wird“, sagte Tawil am Freitagabend in der NDR-Fernsehsendung „Tietjen und Hirschhausen“.

Er habe mit seiner damaligen Freundin und heutigen Frau Jasmin Weber anfangs auf 25 Quadratmetern gewohnt - und spätestens am Monatsende sei das Geld ausgegangen. „Daraus mussten wir eben das Beste machen. Und das haben wir getan. Ich kann jetzt auch nicht sagen, dass wir mega unglücklich waren. Es war eine harte Zeit, aber trotzdem hatten wir uns ja.“

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Oliver Pocher (RTL): Fake-Hammer nach Wendler-Parodie - Schatzi-Lüge fliegt auf
Oliver Pocher (RTL): Fake-Hammer nach Wendler-Parodie - Schatzi-Lüge fliegt auf
Paris Jackson: "Ich bin durch die Hölle gegangen"
Paris Jackson: "Ich bin durch die Hölle gegangen"
Rekorde rund um den Sommer
Rekorde rund um den Sommer
Millionen-Vergleich im Fall Weinstein
Millionen-Vergleich im Fall Weinstein

Kommentare