Offene Worte

Kronprinzessin Mette-Marit: Sie spricht über ihre rebellische Jugend

Kronprinzessin Mette-Marit trägt norwegische Tracht und sieht traurig aus.
+
Kronprinzessin Mette-Marit hat bewegende Jahre hinter sich.

Die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit hat bewegende Zeiten hinter sich. Aus ihrer wilden Jugend und ihren rebellischen Phasen macht sie kein Geheimnis.

Oslo – Bevor Mette-Marit (47) den norwegischen Kronprinzen Haakon (47) kennenlernte, war ihr Leben alles andere als königlich verlaufen. Ihre Eltern hatten sich früh getrennt, Mette-Marits Vater Sven Høiby (70, † 2007) hatte laut Aussage der Kronprinzessin mit Alkoholproblemen zu kämpfen. „Als ich klein war, habe ich immer das Gefühl gehabt, etwas verbergen zu müssen, weil meine Freunde nicht wussten, dass mein Vater Alkoholiker ist“, erklärte sie schon vor längerer Zeit ganz offen gegenüber dem Magazin VG. Mette-Marit sei vordergründig in einer Bilderbuchfamilie aufgewachsen, hinter der Fassade habe es jedoch ganz anders ausgesehen, berichtet auch Svensk Damtidning.

Irgendwann habe es dann einen Knall gegeben und Mette-Marit sei zunehmend rebellischer geworden*. Diese Phase ging so weit, dass sie sich als Jugendliche einmal sogar ihre Haare abrasierte. „Ich begann zu sehen, dass meine Kindheit mir etwas angetan hatte und ich durchlief eine Phase, in der ich viel Schmerz in mir hatte, der wieder heraus musste. Aus mir kamen Wut und Traurigkeit“, beschreibt die Norwegerin diesen düsteren Lebensabschnitt. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare