Krasser Imagewandel

Ex-Disney-Star dreht Schmuddel-Streifen - das Drehbuch habe ihr gefallen ...

+
Maitland Ward nahm einen radikalen Wandel vor, was ihre Filmrollen betrifft. 

Früher spielte sie in einer Disney-Serie mit, jetzt dreht sie „Erwachsenenfilme“: Die Schauspielerin Maitland Ward überrascht Fans mit einer komplett neuen Seite. 

Los Angeles - Dass Schauspielerinnen und Schauspieler im Laufe ihrer Karriere in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfen und verschiedene Genres ausprobieren, ist in der Filmindustrie gang und gäbe. Eine komplett neue Richtung schlug nun aber die ehemalige Disney-Schauspielerin Maitland Ward ein: Sie entschied sich dafür, ab sofort als Pornodarstellerin durchzustarten.

Maitland Ward mit extremem Rollenwechsel: Sie spielte in einer Disney-Serie

Die 42-Jährige wurde in den 90ern durch die Disney-Serie „Das Leben und ich“ bekannt und spielte später auch unter anderem im Film „White Chicks“ mit, der 2004 erschien. Doch richtig Karriere machte Maitland Ward mit ihren bisherigen Rollen nicht. 

Das könnte sich jetzt mit ihrem extremen Rollenwechsel möglicherweise ändern: „Drive“ heißt der pornografische Film, der am Freitag erschienen ist. Gegenüber der InTouch Weekly sagte die Schauspielerin: „Ich habe das Skript gelesen und dachte: 'Das ist wirklich, wirklich gut geschrieben.' Es hat so viele Motive und mein Charakter unterscheidet sich so sehr von allem, was ich zuvor gespielt habe." Sie fühle sich zudem „bereit“, ab sofort derartige Filme zu drehen.

Von Disney zu Schmuddelfilmen: Maitland macht Werbung für ihren neuen Film

Bereits seit Längerem postet Maitland Ward auf ihrer Instagram-Seite freizügige Fotos, auf denen sie ihre Figur gekonnt in Szene setzt - an nackter Haut mangelt es jedenfalls nicht. Nun veröffentlichte sie auch Bilder von ihrem neuen Film. Unter ein anderes schrieb sie: „Ich verspreche, dass noch viel mehr kommen wird!“

Passend: Auch Hollywoodstar Bella Thorne wagte einen gewaltigen Karrierewandel: Nachdem sie ebenfalls durch Disney zum Star wurde, drehte sie nun ihren ersten Schmuddelfilm. Ist Disney in Wahrheit doch gar nicht so unschuldig? Bei "Arielle, die Meerjungfrau" soll ein Penis auf dem Filmcover versteckt sein. Das steckt wirklich dahinter.

Zu ihrem 50. Geburtstag plant Dolly Buster keine Party, denn ihr geht es sehr schlecht, wie *tz.de berichtet.

Für wahre Begeisterungsstürme bei den Fans hat ein Foto gesorgt, dass die ehemaligen Schauspieler der Kultserie „Friends“ vereint zeigt.

nz


*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vanessa Blumhagen: Sat.1-Expertin mit Oben-Ohne-Hit - Freizügiges Bild
Vanessa Blumhagen: Sat.1-Expertin mit Oben-Ohne-Hit - Freizügiges Bild
Özils-Ex Mandy Capristo planscht freizügig im Meer - Fans schwärmen von ihrem Hinterteil
Özils-Ex Mandy Capristo planscht freizügig im Meer - Fans schwärmen von ihrem Hinterteil
Nazan Eckes im Mega-Kleid - eine pikante Frage bleibt allerdings offen
Nazan Eckes im Mega-Kleid - eine pikante Frage bleibt allerdings offen
Kate und William: Geheime Wünsche ihrer Kinder von Insider enthüllt
Kate und William: Geheime Wünsche ihrer Kinder von Insider enthüllt

Kommentare