Befund bestätigt

Prinz Philip: Die Sterbeurkunde klärt die tatsächliche Todesursache

Prinz Philip trägt Sakko, Hemd und Krawatte und winkt.
+
Die Sterbeurkunde von Prinz Philip klärt die tatsächliche Todesursache.

Der Tod von Prinz Philip wurde nun von Sir Huw Thomas, dem Chef des königlichen medizinischen Haushalts und dem Leibarzt der Königin, offiziell bestätigt.

Windsor – Queen Elizabeth II. (95) war an seiner Seite, als Prinz Philip im Alter von 99 Jahren am 9. April für immer die Augen schloss. Der letzte Schritt ist nun getan, die Sterbeurkunde soll nun die wirkliche Todesursache bestätigen, die auf dem Totenschein angegeben war.

Prinz Philip sei, so hieß es in der Todesmeldung, auf Schloss *Windsor im Beisein von Königin Elizabeth II.* in seinen Privaträumen „friedlich eingeschlafen“, so das offizielle Statement des Buckingham Palastes. Was das im Detail bedeutet berichtet der Chef des medizinischen Haushalts und persönlichen Leibarzt der Queen, Sir Huw Jeremy Wyndham Thomas (63 in den offiziellen Akten gegenüber People. Der Duke von Edinburgh starb – trotz eines Krankenhausaufenthalts im Vorfeld – an Altersschwäche. Doch was bedeutet die Todesursache von Prinz Philip konkret? (24royal.de berichtet)**24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Meistgelesen

Mike Tindall: Was die Queen wohl zu diesem kuriosen Werbedeal sagt?
Mike Tindall: Was die Queen wohl zu diesem kuriosen Werbedeal sagt?

Kommentare