Walk of Fame

Regisseur F. Gary Gray enthüllt Hollywood-Stern

+
Regisseur F. Gary Gray war bei der Zeremonie sichtlich gerührt. Foto: Ringo Chiu/ZUMA Wire

Stern 2665 ist für F. Gary Gray reserviert worden. Bei der Enthüllung auf dem Holywood Walk of Fame waren namhafte Stars dabei.

Los Angeles (dpa) - "Fast & Furious 8"-Regisseur F. Gary Gray (49) ist am Dienstag mit einer Sternenplakette auf Hollywoods "Walk of Fame" geehrt worden.

Es sei eine "unglaubliche Ehre" einen Stern neben Größen wie Marvin Gaye, Steven Spielberg, Richard Pryor, Ice Cube, Jamie Foxx und Vin Diesel zu haben, sagte der Filmemacher sichtlich gerührt.

Als Gastredner zollten Foxx und Diesel dem Regisseur Tribut. Auch Rapper Ice Cube war unter den Gästen. "Wir haben Geschichte geschrieben", dankte Gray dem Musiker mit Blick auf das gemeinsame, erfolgreiche Rap-Biopic "Straight Outta Compton" über Ice Cube, Dr. Dre und Eazy-E.

Mit Foxx drehte Gray 2009 das Drama "Gesetz der Rache", mit Diesel den Action-Streifen "Extreme Rage" (2003) und 2017 den achten "Fast & Furious"-Teil. Erfolg hatte Gray auch mit Filmen wie "The Italian Job - Jagd auf Millionen" und "Be Cool".

Die Verleihung des Sterns auf dem Hollywood Boulevard hängt zeitlich mit dem Kinostart von Grays neuem Film "Men in Black: International" zusammen, der Mitte Juni weltweit anläuft.

Hollywood Walk of Fame

Auch interessant

Meistgelesen

„Tiefer geht‘s nimmer“ - Extremer Ausschnitt von Vanessa Blumhagen auf Gala
„Tiefer geht‘s nimmer“ - Extremer Ausschnitt von Vanessa Blumhagen auf Gala
Nach Skandal um Sohn - Queen Elisabeth II. plant angeblich ihren Rücktritt 
Nach Skandal um Sohn - Queen Elisabeth II. plant angeblich ihren Rücktritt 
Inka Bause mit irritierender Aussage in TV-Show: „Helene Fischer hat es von mir“
Inka Bause mit irritierender Aussage in TV-Show: „Helene Fischer hat es von mir“
„Roxette“-Sängerin Marie Fredriksson ist tot - Ex-Freund gewährt traurigen Einblick: „Ich glaube, sie hatte ...“ 
„Roxette“-Sängerin Marie Fredriksson ist tot - Ex-Freund gewährt traurigen Einblick: „Ich glaube, sie hatte ...“ 

Kommentare