Er wurde nur 49 Jahre alt

The-Prodigy-Star Keith Flint soll heimliche Freundin gehabt haben - seit Jahren

+
The-Prodigy-Sänger Keith Flint ist gestorben.

Keith Flint ist tot. Der Frontmann der Big-Beat-, Rave- und Elektro-Band The Prodigy soll seit Jahren eine heimliche Freundin gehabt haben, doch seit kurzem getrennt gewesen sein.

  • Keith Flint, Sänger der Band The Prodigy (49) ist tot.
  • Er wurde am Morgen des 4.3. in seinem Haus in Essex gefunden.
  • Wie ein Band-Kollege bestätigte, ist die Todesursache Suizid.
  • Er und seine Ehefrau sollen sich kürzlich getrennt haben.

>>>Aktualisieren<<<

Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leiden, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de

Update vom 11. März 2019, 12.02 Uhr: Nach wie vor gibt der Tod von Keith Flint Rätsel auf. Was hat den The-Prodigy-Star dazu gebracht, sich das Leben zu nehmen? Nachdem bekannt wurde, dass der Musiker und seine Ehefrau Mayumi Kai offenbar bereits seit mehreren Jahren getrennt waren, kommen nun weitere Gerüchte über sein Privatleben auf. Wie das englische Boulevardblatt „The Sun“ erfahren haben will, soll Keith Flint heimlich in einer neuen Partnerschaft mit einer Frau namens Faye K. (43) gewesen sein. Mit der dreifachen Mutter hatte der 49-Jährige demnach eine „ernsthafte Beziehung“, und das bereits seit rund zwei Jahren. Doch nur wenige Wochen vor seinem Tod sollen sich die beiden getrennt haben. Der Grund: Flint hätte aufgrund seiner Tourneen zu wenig Zeit für seine Freundin gehabt, so die Informationen der „Sun“. Ob es einen Zusammenhang mit dem Tod des Sängers gibt, ist unklar.

Ebenso traurig: der plötzliche Tod von Louis Tomlinsons Schwester Félicité. Die Schwester des One Direction Stars erlitt aus unerklärlichen Gründen einen Herzinfarkt. 

Keith Flint ist tot: Der The-Prodigy-Star zeigte sich Stunden vor seinem Tod glücklich und entspannt

Update vom 09.03.2019, 17.27 Uhr: Laut der britischen „Daily Mail“ soll Keith Flint nur wenige Stunden vor seinem Tod noch gut gelaunt mit seinem Fitness-Trainer geplaudert haben. Die beiden Männer trafen sich demnach vergangenen Samstagmittag im „Galvin Green Man“-Restaurant in Essex. Der The-Prodigy-Frotmann war an diesem Morgen demnach besonders gut aufgelegt - er freute sich über seine persönliche Bestzeit (22:21 Minuten) bei einem Fünf-Kilometer-Lauf. 

Keith Flint scherzte und lachte mit den Gästen

„Meine Frau und ich aßen am gegenüberliegenden Tisch. Als unser kleiner Sohn eine Gabel auf den Boden schmiss, hob Keith sie auf und scherzte mit meiner Frau“, sagte ein Gast gegenüber der „Daily Mail“. „Keith sprach mit seinem Trainer über seine Bestzeit und wie gut es sich anfühlte. Er wirkte sehr glücklich und stolz über seine Verbesserung und darüber, wie gesund er sich fühlte.“ Doch nur wenige Stunden nach dem Restaurant-Besuch war Keith Flint bereits tot. 

Der Prodigy-Frotmann, der gemeinsam mit seiner Band Hits wie „Firestarter“ oder „Breathe“ hervorgebracht hatte, wurde am Montagmorgen tot in seinem Haus in Dunmow, England, aufgefunden.

Facebook-Bilder zeigen Keith Flint nur zwei Tage vor seinem Tod

Update vom 5. März 2019, 16.04 Uhr: Auf Facebook sind jetzt Bilder aufgetaucht, die Keith Flint nur zwei Tage vor dessen Tod zeigen - und zwar in offenbar guter körperlicher Verfassung. Denn noch am Samstag nahm der The-Prodigy-Sänger an einem Fünf-Kilometer-Lauf teil, wie auf der Facebookseite des "Chelmsford Central Parkrun" zu sehen ist.

Die Veranstalter schreiben in ihrem Laufbericht, dass Keith Flint einer der neuen Parkläufer gewesen sei und bedauern, dass er nicht länger Teil der „Parkrun“-Gemeinschaft sein kann.

Keith Flint (The Prodigy) ist tot: Jetzt reagiert seine Ehefrau

Update vom 5. März, 15.47 Uhr: Bisher hatte sich Keith Flints Ehefrau nicht öffentlich zum Tod des Stars geäußert. Nun gibt es eine erste Reaktion von Mayumi Kai, die seit kurzem von dem Prodigy-Sänger getrennt gewesen sein soll. Die als DJane bekannte Künstlerin repostete auf Twitter einen Artikel eines japanischen Musikmagazins über das bewegende Statement der Band. Darin wird Flint als „wahrer Pionier, Innovator und Legende“ bezeichnet.

Keith Flint und seine Ehefrau sollen sich kürzlich getrennt haben

Update 5.3., 12.03 Uhr: Wie jetzt von der Sun berichtet wird, haben sich Keith Flint und seine Ehefrau Mayumi Kai vor kurzem getrennt. Keith soll sich entschieden haben, das gemeinsame Bauernhaus zu verkaufen. Ein Immobilienmakler soll vergangenen Freitag Details davon veröffentlicht haben, diese wurden am Montag wieder entfernt.

Die Musikwelt trauer zurzeit auch um einen in seiner Region legendären Sänger aus Nordamerika. 

Update 5.3., 9.30 Uhr: In seinen schwersten Stunden war Keith Flints Frau Mayumi Kai nicht bei ihm. Die DJane war 9.000 Kilometer weit weg in Tokio. Das berichtet der Daily Mirror. Sie sollte am Mittwoch in einem Club auflegen.

Der The-Prodigy-Sänger war seit 13 Jahren mit ihr verheiratet. Gegenüber der „Times“ sprach er sogar davon, dass er nur wegen ihr aufgehört hatte, Drogen zu nehmen. 

Prodigy-Star Keith Flint gestorben - Große Trauer in der Musikwelt

Update 4.3., 15.58 Uhr: Die Trauer in der Musikwelt um Keith Flint ist groß. Die Band würdigte ihr verstorbenes Mitglied als "wahren Pionier, Erneuerer und Legende". "In großem Schock und tiefer Trauer bestätigen wir den Tod unseres Bruders und besten Freundes", erklärten die anderen Bandmitglieder. "Er wird uns für immer fehlen."

Die Nachricht von Flints Tod überschattet die derzeitige Welttournee der Band mit ihrem siebten Album "No Tourists". In ersten Reaktionen zeigten sich Kollegen entsetzt. "Echt traurig über die Nachricht. Er war immer sehr witzig, und sehr nett mit Tom (Rowlands) und mir, als wir mit unseren gemeinsamen Auftritten anfingen", erinnerte sich Ed Simons von dem britischen Elektro-Duo The Chemical Brothers. "Wir haben einen Titanen verloren", erklärte die Soul-Sängerin Beverly Knight.

Prodigy-Star Keith Flint gestorben - Band-Kollege gibt Todesursache bekannt

Update 4.3., 13.21 Uhr: Liam Howlett, Band-Kollege von The Prodigy, hat den Tod von Keith Flint (✝49) via Instagram offiziell bestätigt. Und auch die traurige Todesursache bekanntgegeben. „Die Nachricht ist wahr, Ich kann nicht glauben, das zu sagen, aber unser Bruder Keith hat sich übers Wochenende das Leben genommen. Ich bin zutiefst erschüttert, verdammt wütend, verwirrt und mein Herz ist gebrochen. R.I.P., Bruder. Liam“

Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de

Update 4.3., 13.14 Uhr: Laut Sun bleiben Polizisten vor dem Landhaus von Keith Flint, obwohl sein Tod nicht als verdächtig behandelt werde. 

The-Prodigy-Star Keith Flint ist tot

Unsere Erstmeldung:

Dunmow - Keith Flint ist tot. Der Sänger der bekannten Band The Prodigy ist im Alter von 49 Jahren gestorben. Das berichten verschiedene englische Medien wie dieSun und die Daily Mail.

Demnach wurde die Polizei gegen 8.10 Uhr am Montagmorgen zum Haus des Sängers in Dunmow, Essex gerufen, weil es Sorge um seinen Gesundheitszustand gab. „Ein 49-jähriger Mann wurde dort für tot erklärt. Seine nächsten Angehörigen wurden informiert“, so ein Polizeisprecher. Den Berichten zufolge handelt es sich um Keith Flint.

Video: Keith Flint (The Prodigy) ist tot - Polizei behandelt den Fall nicht als verdächtig

Die Polizei behandle den Fall nicht als verdächtig, heißt es. Das bedeutet: Es gab wohl keine Fremdeinwirkung. Aber die Todesumstände bleiben vorerst mysteriös. In dem Statement der Polizei heißt es weiter, dass die Gerichtsmedizin sich mit dem Todesfall beschäftigen werde.

The Prodigy wegweisend für moderne elektronische Musik

The Prodigy erlangten Mitte der Neunziger mit dem Album „Music for the jilted generation“ große Bekanntheit, das als wegweisend für moderne elektronische Musik gilt und den Single-Hit „No good (Start the dance)“ enthielt.

Später landeten sie weitere Erfolge. Zu den bekanntesten Songs zählen „Breathe“, „Firestarter“ und „Smack my bitch up“.

Keith Flint war nicht nur musikalisch, sondern auch mit seinem markanten Aussehen das Aushängeschild der Band.

Zu den ersten anderen Musikern, die sich zum Tod von Keith Flint äußerten, zählt Ed Simons von The Chemical Brothers, der sich bei Twitter „so traurig“ zeigt und ihn als „großartigen Mann“ bezeichnet. 

Vor wenigen Tagen mussten Musikfans den Tod von Mark Hollis verkraften. Zudem ist ein beliebtes Model im Alter von 30 Jahren gestorben. Und auch die Miss Teen Universe starb - einen Tag vor ihrem 20. Geburtstag.

Musik-Fans trauern um Dick Dale - seinen größten Hit kennt wohl jeder.

lin

Auch interessant

Meistgelesen

Kylie Jenner schwanger: Liefern diese Fotos den eindeutigen Beweis?
Kylie Jenner schwanger: Liefern diese Fotos den eindeutigen Beweis?
Neue Helene Fischer: Melissa Naschenweng im kurzen Outfit bei Mega-Auftritt
Neue Helene Fischer: Melissa Naschenweng im kurzen Outfit bei Mega-Auftritt
Kollege lästert bei „Markus Lanz“ über Verona Pooth - „Sie singt Mist“
Kollege lästert bei „Markus Lanz“ über Verona Pooth - „Sie singt Mist“
Übler Diss von Bushidos Frau gegen Fler - Rapper reagiert krass
Übler Diss von Bushidos Frau gegen Fler - Rapper reagiert krass

Kommentare