Klimaschutz

Til Schweiger hat Fridays for Future "nicht so verfolgt"

+
Til Schweiger ist in seine Arbeit abgetaucht. Foto: Georg Wendt

Der Schauspieler und Filmproduzent hat dieser Tage offenbar so viel um die Ohren, dass er manches nicht mitbekommt.

Hamburg (dpa) - Der Schauspieler Til Schweiger hat die Klima-Protestaktion Fridays for Future bisher "nicht so verfolgt".

Er versuche zwar, sich möglichst breit zu informieren und lese verschiedene Zeitungen, mit dem Thema sei er jedoch "ein bisschen überfordert", sagte Schweiger am Samstag beim "Tag des Journalismus" des Verlagshauses Gruner + Jahr.

Als Begründung führte er an, dass er mit dem Schreiben von Drehbüchern sehr beschäftigt gewesen sei und derzeit wieder drehe. Er sei jedoch auch der Meinung, dass die Umweltzerstörung so nicht weitergehen könne, sagte Schweiger.

dpa

Viele junge Menschen versammelten sich in Nordrhein-Westfalen, um gegen den Tagebau zu protestieren. Dabei zertrampelten sie Felder, was einem Bauer sauer aufstieß*.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Helene Fischer spricht offen über ihren Alkoholkonsum - und über Freund Thomas Seitel
Helene Fischer spricht offen über ihren Alkoholkonsum - und über Freund Thomas Seitel
Weniger geht kaum: Sophia Thomalla knapp bekleidet auf Promiparty - nicht alle finden‘s gut 
Weniger geht kaum: Sophia Thomalla knapp bekleidet auf Promiparty - nicht alle finden‘s gut 
Schönheitsdebatte um Lena Meyer-Landrut: Mager oder einfach nur sexy?
Schönheitsdebatte um Lena Meyer-Landrut: Mager oder einfach nur sexy?
„Dahoam is Dahoam“-Schauspieler gestorben: Todesursache bisher noch unbekannt
„Dahoam is Dahoam“-Schauspieler gestorben: Todesursache bisher noch unbekannt

Kommentare