DFB-Team im EM-Trainingslager in Seefeld

Hummels verteilt fiese Spitze gegen „Radio Müller“ - und hat einen Tipp fürs Karriereende parat

Mats Hummels spricht auf der DFB-PK über seine Rückkehr in die deutsche Nationalmannschaft.
+
Mats Hummels spricht auf der DFB-PK über seine Rückkehr in die deutsche Nationalmannschaft.

Das DFB-Team bereitet sich in Seefeld in Tirol auf die EM vor. Auf der Pressekonferenz am Montag mit dabei: Mats Hummels und Torwarttrainer Andy Köpke. Die PK im Ticker zum Nachlesen.

  • Die Fußball-EM findet zwischen dem 11. Juni und 11. Juli fast in ganz Europa statt.
  • Das DFB-Team bereitet sich seit dem 28. Mai auf das paneuropäische Turnier in Seefeld in Tirol vor.
  • Auf der Pressekonferenz am Montag waren Mats Hummels und Torwarttrainer Andy Köpke zu Gast. Die PK im Ticker zum Nachlesen.

Update vom 31. Mai, 13.20 Uhr: Die Pressekonferenz ist beendet. Mats Hummels lieferte spannende Einblicke über seine Rückkehr in die Nationalmannschaft und das Innenleben im DFB-Team. Torwarttrainer Andy Köpke adelte Manuel Neuer, der vor seinem 100. Länderspiel steht, und sprach über dessen mögliche Nachfolger.

Mats Hummels über...

...deutsche Duelle gegen Belgien: „Wir haben wirklich selten gegeneinander gespielt. Einmal wurde Lukaku gegen mich eingewechselt, dieser riesige Brecher. Die Spieler sind in Europas Topklubs verteilt. Sie sind ein Mitfavorit auf den Titel. Ich hoffe, wir treffen spät im Turnier auf die goldene Generation von Belgien.“

...die Freude über seine Rückkehr: „Man muss nicht jeden Fehler abstreiten, man lernt das mit der Zeit gut einzuschätzen. Die Lockerheit mit eigenen Fehlern umzugehen, ist wichtig, das darf dich nicht runterziehen. Man muss trotzdem immer für die Mannschaft da sein. Diese Art können Thomas und ich reinbringen mit unserer Siegermentalität.“

...die aktuelle Verfassung des DFB-Teams: „Wenn wir unsere Qualität auf den Platz bringen, werden wir uns in der Gruppe durchsetzen. Wo wir stehen, ist schwer einzuschätzen. Die Einheiten bislang waren sehr positiv, das stimmt mich zuversichtlich. Wir haben gute Leute, die Bock haben zu gewinnen.“

...Kevin Volland: „Mit Volland haben wir einen anderen Spielertyp, er ist sehr wuchtig. Er setzt seinen Körper sehr gut ein, da ist es schwierig für uns. Er hat gewisse Waffen, die sonst kein Spieler in unserem Kader hat. Er kann Bälle gewinnen und halten. Er gibt Vollgas und hat richtig Lust, er ist ein angenehmer Typ.“

...den Prozess seiner Rückkehr: „Es gab nie ein Problem, nur die Auffassung, dass andere Spieler sich zeigen sollen. Im letzten halben Jahr gab es Telefonate und Nachrichten, wie wir darüber denken. Letztendlich wurde es erst in den letzten beiden Wochen vor der Nominierung konkret. Jogi glaubt, dass ich der Mannschaft für das Turnier viel geben könne. Ich habe Lust darauf.“

...das Zusammenspiel mit Neuer: „Manu ist der beste Torwart, den ich je gesehen habe. Wir kennen uns sehr gut, das hilft uns. Er verteidigt bestimmte Situationen auf besondere Weise. Wir profitieren voneinander.“

...die alte und neue Hierachie im Team: „Ich glaube nicht, dass das ein Problem ist. Die Jungs, die zuletzt vorangegangen sind, werden das auch weiterhin tun. Wir werden ihnen nichts wegnehmen, sondern zusammen agieren. Wir kennen uns auch aus München. Wir wollen alle gewinnen. Je mehr Führungsspieler, desto besser.“

...die starke Offensive von Frankreich: „Auch die Defensive ist stark mit Kanté. Sie haben auf jeder Position Top-Spieler. Wir werden uns ausdenken, wie wir am besten gegen sie agieren. Mit Benzema haben sie noch mehr Klasse in der Offensive, es wird eine große Herausforderung. Wir müssen im Verbund bestehen.“

...seine Rolle im Team: „Ich möchte mich sportlich, aber auch als Typ voll einbringen. Ich hoffe, dass ich die Rolle auf dem Platz einnehmen kann und darf. Als Wortführer und Anführer, vor allem wenn es nicht läuft, will ich vorangehen.“

...seinen möglichen Partner Rüdiger: „Wir haben viele gute Innenverteidiger. Toni hat gezeigt, dass er überragend sein kann. Man kann bei ihm sogar das Wort Weltklasse in den Mund nehmen. Mit so einem Spieler fällt es leicht, zu harmonieren.“

...die Testspiele, um sich einzuspielen: „Sie sind extrem wichtig, das ist keine Trainingseinheit. Wir müssen sie so absolvieren, wie ein EM-Spiel. Man kann im Turnier nicht direkt in einen anderen Modus schalten. Gegen Dänemark wollen wir so spielen, wie bei der Euro.“

...eine Gewinnermentalität: „Es geht darum, im Training einen Wettkampfgeist zu haben. Müller und ich bringen das ein, sind aber nicht die einzigen. Wenn es in Spielen Widerstände gibt, muss man dagegen halten, da müssen wir das Kommando übernehmen.“

...Standards: „Man muss das auf das Personal ausrichten. Meine Stärke liegt in der Raumverteidigung, weil ich seit Jahren nicht mehr am Mann verteidigt habe. Es hängt auch vom Gegner ab. Eine kombinierte Mann- Raumverteidigung ist wohl die beste Lösung.“

...seinen gestrigen PK-Crash: „Wenn Müller zu lange redet, dann muss er mal aufhören. Ich hatte gestern Hunger. Er könnte auch ‚Wetten dass...?‘ übernehmen, manchmal muss man ihn stoppen.“

...die Zeit ohne das DFB-Team: „Es hat sich wie eine persönliche Niederlage angefühlt, es hat wehgetan. Ich war immer stolz für die Nationalmannschaft zu spielen. Es war mein Ziel, zurückzukommen, es ist eine Ehre für Deutschland zu spielen. Es ist eine schöne Bestätigung für die Arbeit der letzten Jahre.“

...die ersten Tage: „Wir trainieren sehr intensiv, haben gewissen Trainingsschwerpunkte gelegt und Standards trainiert. Wir drehen an den richtigen Stellschrauben, auch die Stimmung ist gut.“

...seine Rückkehr: „Es war schön, ich habe viele bekannte Gesichter wiedergesehen. Ich war bei der Anreise ein wenig nervös und aufgeregt, habe ein gewissen Kribbeln gespürt. Ich habe auf den Tag hingefiebert.“

Nach einer kurzen Pause geht es gleich weiter mit Mats Hummels.

Andy Köpke (Torwarttrainer) über...

...Müller und Hummels: „Sie haben sehr viel Spaß und sind nach zwei Jahren wieder dabei. Sie waren gefühlt nie weg, die Sprüche der beiden sind lustig. Wir sind aber fokussiert und haben Druck, die Lockerheit ist wichtig. Es macht Spaß mit den Jungs.“

...Kevin Trapp: „Er hat sich bei PSG international weiterentwickelt und spielt seit Jahren konstant auf hohem Niveau. Er ist einer der Torhüter auf die wir seit Jahren bauen. Die drei Torhüter verstehen sich sehr gut, pushen sich aber auch gegenseitig. Es geht harmonisch zu, das haben wir auf der Torhüter-Position auch schon anders erlebt.“

...Jogi Löw, vor seinem letzten Turnier: „Ich sehe ihn, wie bei jedem Turnier. Er ist fokussiert und arbeitet intensiv mit der Mannschaft, das ist auch diesmal der Fall. Er genießt sein letztes Turnier vielleicht ein wenig mehr. Er sprüht vor Energie.“

...die Absprache mit Ortega: „Wir können Torhüter bei Verletzungen und Corona-Ausfällen jederzeit nachnominieren. Ortega ist in Urlaub gegangen, aber er soll sich fit halten, das macht er aber sowieso auch. Wenn der Fall eintritt, kann er ins Training einsteigen.“

...das Spiel von Neuer: „Seine Geschmeidigkeit ist nicht weniger geworden. Man trainiert anders als in jungen Jahren, Explosivität und Beweglichkeit sowie Ernährung und Ruhephasen sind wichtig geworden. Wenn die Verletzungen ausbleiben, kann man sehr lange auf hohem Niveau spielen.“

...die Attraktivität als Torhüter zu spielen: „Heute reicht es nicht mehr, nur die Bälle zu halten. Man nimmt auch am Spiel teil, deshalb glaube ich, dass die Torhüter-Position attraktiver geworden ist. Ich glaube, dass ist aktuell nur eine Phase. Wir brauchen uns keine großen Sorgen machen.“

...den deutschen Torwart-Nachwuchs: „Es ist gar nicht so viel falsch gelaufen, wir haben Torhüter-Talente. Ich habe aber Bauchschmerzen, dass die Jungs zu wenig spielen. Die Torhüter spielen noch nicht in der Bundesliga. Ich würde auch Alexander Nübel vom FC Bayern wünschen, dass er konstant spielt. Die Jungs brauchen Einsatzzeiten, egal wo.“

...Neuer, der bereits 35 Jahre alt ist: „Ich glaube nicht, dass er mit 42 noch spielt. Aber das ist auch seine Entscheidung. Nach seiner Fußverletzung hat er sich toll zurückgekämpft. Er ist sehr fokussiert und hat sogar seine Ernährung umgestellt. Er weiß, wie er trainieren muss. Die Freude bei ihm auf das Turnier ist groß.“

...die Torhüter in Europa: „Ich konzentriere mich erstmal auf unsere Torhüter. Die Mitfavoriten sind auf der Torhüter-Position gut besetzt. Lloris von Frankreich spielt auf Top-Niveau. Wir sind selbst gut aufgestellt, das ist wichtig.“

...die England-Legionäre: „Sie kommen mit breiter Brust, Gündogan müssen wir wieder aufbauen. Wegen Corona ist alles geklärt, dann haben wir endlich unseren gesamten Kader zusammen. Es ist wichtig, dass wir zusammenwachsen und uns als Team präsentieren. Dann können wir den letzten Feinschliff machen.“

...seine Zukunft unter Flick: „Wir haben telefoniert, nach der EM werden wir einen Entscheidung treffen. Hansi wird das dann bekannt geben, aber ich bin da sehr entspannt und nur auf die EM fokussiert.“

...die Nominierung des vierten Torhüters Stefan Ortega: „Ter Stegen und Baumann haben verletzungsbedingt abgesagt. Wir haben uns dann für Ortega entschieden, der eine tolle Entwicklung hingelegt hat. Er passt von der Spielphilosophie sehr gut zu uns, deshalb steht er auf Abruf.“

...Manuel Neuer: „Mich macht es selbst stolz, dass ich ihn über 100 Spiele begleiten darf. Das ist eine Hausnummer. Es macht einfach Spaß mit ihm, er ist ein super Typ und fantastischer Torwart.“

...die Nummer zwei im Tor: „Manuel Neuer spielt gegen Dänemark, danach haben wir es noch nicht festgelegt. Wir werden noch sehen, ob es eine klare Nummer zwei geben wird. Beide Torhüter haben konstante Leistungen gebracht. Schade, dass ter Stegen sich verletzt hat, wir hoffen, dass er sich gut erholt.“

...die Vorbereitung: „Die ersten Tage waren ziemlich intensiv, das war so geplant. Die Jungs hatten zuletzt ein paar Tage frei, deshalb mussten wir die Intensität wieder erhöhen. Heute haben wir uns mehr auf Standardsituationen konzentriert. Die Stimmung im Team ist super. Das Trainingsgelände ist fantastisch, die Rahmenbedingungen sind optimal. Die EM hat schon jetzt begonnen, zumal wir eine schwere Gruppe haben. Wir sind voll konzentriert und fokussiert.“

Update vom 31. Mai, 12.27 Uhr: In wenigen Minuten beginnt die Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft aus dem Trainingslager in Seefeld. Diesmal zu Gast sind Mats Hummels und Torwarttrainer Andy Köpke. Hummels ist nach über zwei Jahren ins DFB-Team zurückgekehrt und hat sicherlich einiges über sein Comeback zu erzählen. Köpke wird wohl über den Zweikampf im Tor zwischen Kevin Trapp und Bernd Leno um die Nummer zwei hinter Manuel Neuer berichten.

Vorbericht vom 31. Mai: München/Seefeld - Das DFB*-Team ist hochmotiviert und mit viel Vorfreude in die Vorbereitung auf die Fußball-EM* gestartet. Im Trainingslager in Seefeld will die deutsche Nationalmannschaft die Basis für eine erfolgreiche EM 2021* legen.

Joachim Löw hatte sichtlich gute Laune. Als der Bundestrainer am Sonntag mit weißer Sportjacke und schwarzer Sonnenbrille zum Training radelte, war das leidige Einreiseproblem der England-Legionäre gelöst - und der Platz in Seefeld wieder vor neugierigen Blicken geschützt. So konnte Löw die Nationalmannschaft in den Tiroler Alpen wieder mit deutlich mehr Ruhe vorbereiten.

Mit unserem brandneuen, kostenlosen EM-Newsletter* verpassen Sie keine News rund um die Europameisterschaft 2021.

DFB-PK mit Hummels und Köpke im Live-Ticker: England-Quartett darf einreisen - Kroos schon da

Zwar lassen sich nicht alle Probleme so leicht aus der heilen Bergwelt schaffen wie jene rund 100 „Zaungäste“, die tags zuvor noch die eigentlich geschlossene Einheit gesprengt hatten. Doch zumindest bei den Champions-League-Finalisten um Chelseas Endspielheld Kai Havertz hat Löw nun endlich Gewissheit: Das Quartett um Havertz, Antonio Rüdiger, Timo Werner und Manchester Citys Ilkay Gündogan darf und wird am Donnerstag anreisen - und steht für die EM-Generalprobe gegen Lettland am 7. Juni in Düsseldorf zur Verfügung.

Am späten Sonntagabend gab es für Löw mit der Ankunft von Toni Kroos sogar noch eine weitere positive Nachricht. Der Mittelfeldstratege, der nach seiner COVID-19-Erkrankung zunächst in Madrid fest hing, muss allerdings noch einige Tage kürzer treten. Das gilt auch für Leon Goretzka, der nach seiner Verletzung erst am Dienstag erwartet wird. Ein Einspielen der Turnier-Elf am 2. Juni gegen EM-Teilnehmer Dänemark in Innsbruck ist damit nicht möglich. Dabei wäre das angesichts der jüngsten Rückschläge gegen Spanien (0:6) oder Nordmazedonien (1:2) dringend nötig.

Video: EM-Rückkehr - Thomas Müller spricht über sein Comeback im DFB-Team

DFB-PK mit Hummels und Köpke im Live-Ticker: Wie fühlt‘s sich an zurück zu sein, Mats?

„Es gibt Dinge, die andere Mannschaften besser können“, gab Rückkehrer Thomas Müller zu bedenken. Die Weltrangliste, auf der die DFB-Auswahl als Nummer zwölf notiert ist, „lügt ja nicht“, meinte der Weilheimer: „Wir haben unterperformt.“ Dennoch hat Müller „das Gefühl, dass diese Mannschaft bis ans Limit gehen wird“. Löw versprühe „sehr viel Energie“.

Am Sonntag wurde Müller von seinem Kollegen Mats Hummels* zum Training abgeholt. Der zweite Rückkehrer platzte mitten in die Pressekonferenz. Am Montag darf dann auch der BVB-Star über seine Gefühlslage nach dem Comeback im Kreise der Nationalmannschaft berichten. Auch Torwarttrainer Andy Köpke ist auf der PK zu Gast, die wir ab 12.30 Uhr für Sie im Ticker begleiten. (ck/sid) tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Meistgelesen

Missbrauch in katholischem Kolleg: Weitere Opfer melden sich
WELT
Missbrauch in katholischem Kolleg: Weitere Opfer melden sich
Missbrauch in katholischem Kolleg: Weitere Opfer melden sich
Fürstin Charlène von Monaco – Palast informiert über traurige Nachricht
WELT
Fürstin Charlène von Monaco – Palast informiert über traurige Nachricht
Fürstin Charlène von Monaco – Palast informiert über traurige Nachricht
Dreifache Mutter erstochen
WELT
Dreifache Mutter erstochen
Dreifache Mutter erstochen
New Yorker Polizisten sollen Frau in Dienstwagen vergewaltigt haben
WELT
New Yorker Polizisten sollen Frau in Dienstwagen vergewaltigt haben
New Yorker Polizisten sollen Frau in Dienstwagen vergewaltigt haben

Kommentare