1. kurierverlag-de
  2. Welt

„Haben uns als Top-Location entschieden, die WM nicht zu zeigen“: Münchner Lokal schlägt hohe Wellen

Erstellt:

Von: Lucas Sauter-Orengo

Kommentare

Die Fußball-WM in Katar beginnt in knapp einem Monat. Das bekannte Münchner Lokal Park-Cafe hat jetzt eine klare Entscheidung getroffen.

München – Sie ist gefühlt noch weit weg, die kommende Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Doch bereits in etwas mehr als einem Monat, am 20. November, rollt der Ball im Wüstenstaat. Seit Jahren wird das Turnier kritisch betrachtet, von den schlechten Arbeitsbedingungen der Bauarbeiter, hin zu der Menschenrechtslage im Land. Für viele kann Katar kein Austragungsort für ein Fest des Fußballs sein. In München stellt sich derweil die Frage, wie mit dem sonst so beliebten Thema des Public Viewing umgegangen werden soll. Freilich sind im Winter keine Partys wie im Sommer möglich, dennoch wird das Thema bereits jetzt heiß diskutiert. Eines der bekanntesten Lokale der Stadt hat indes eine Entscheidung getroffen.

München: Fußball-WM in Katar - „Park Cafe“ will keine Spiele zeigen

„Wir haben im Park Cafe seit den 90er Jahren alle großen Fußballturniere gezeigt“, beginnt das Lokal sein Statement auf Facebook. „Dieses Jahr können wir das nicht mit unserem Gewissen und den heutigen Schwerpunkten vereinbaren“, geht es dann weiter, um es dann auf den Punkt zu bringen: „Daher haben wir uns als eine der Top-Locations in München dafür entschieden, die WM nicht zu zeigen.“ Und tatsächlich, die Entscheidung zur „Boykottierung“ der Weltmeisterschaft in Katar schlägt in der Kommentarspalte direkt hohe Wellen.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus München und der Region finden Sie auf tz.de/muenchen.

Das bekannte Park-Cafe in München hat sich dazu entschlossen, keine Spiele der Fußball-WM in Katar zu übertragen.
Das bekannte Park-Cafe in München hat sich dazu entschlossen, keine Spiele der Fußball-WM in Katar zu übertragen. © VISTAPRESS / Barbara Insinger via www.imago-images.de

München: Fußball-WM in Katar - Lokal boykottiert WM - „Das macht mich zu einem neuen Gast“

„Respekt. So muss das sein. Ich boykottiere diesen Wahnsinn im Sand auch“, meint ein User etwa. Ein anderer schreibt: „Haltung erzeugt Respekt“. Für einen weiteren ist die Entscheidung ein Grund, das Lokal aufzusuchen: „Das macht mich zu einem neuen Gast.“ Die Kommentare sind in der Tat durchgehend positiv, lediglich das ein oder andere „Oha“ oder „Wow“ mischt sich mit ein. Bleibt abzuwarten, wie die Stimmung in der Stadt ist, sobald das runde Leder im Wüstenstaat rollt. Hauptsache, wie das Park Cafe selbst schreibt, man konzentriert sich auf eine „gemütliche und besinnliche Vorweihnachtszeit“.

Auch interessant

Kommentare