1. kurierverlag-de
  2. Welt

Trinkwassernotstand ausgerufen: Deutsche Stadt greift durch - Zahlreiche Verbote in Kraft

Erstellt:

Von: Jennifer Lanzinger

Kommentare

Die Hitze macht Deutschland seit Wochen zu schaffen, nun hat eine Stadt mit sofortiger Wirkung den Trinkwassernotstand ausgerufen. Damit gehen diverse Verbote einher.

Kelkheim - Viele Menschen genießen den Sommer, vielen Menschen macht jedoch die Hitze auch zu schaffen. Unter der daraus resultierenden Dürre leidet nicht nur die Natur, nun treten in einer Stadt zahlreiche Verbote in Kraft: Es wird mit sofortiger Wirkung der Trinkwassernotstand ausgerufen.

Trinkwassernotstand ausgerufen: Deutsche Stadt greift durch - Zahlreiche Verbote möglich

Wie die dpa unter Berufung auf den Magistrat der Stadt Kelkheim im hessischen Main-Taunus-Kreis berichtet, wird am Mittwoch mit sofortiger Wirkung der Trinkwassernotstand ausgerufen. Grund sei eine akute Knappheit des Trinkwassers im gesamten Stadtgebiet, wodurch die öffentliche Wasserversorgung gefährdet sei. Zuvor wurde in den vergangenen Wochen zum Wassersparen aufgerufen, dies hätte jedoch nicht den gewünschten Erfolg gezeigt.

Mit dem Notstand werde auch zum ersten Mal die Gefahrenabwehrverordnung über die Einschränkung des Wasserverbrauchs ausgerufen, teilte der Magistrat mit. Damit gehen diverse Verbote einher, wie etwa das Wasser aus öffentlichen Trinkwasserleitungen zu verschwenden, aufzuspeichern, damit Hof- oder Grünflächen zu beregnen oder auch das Auto damit abzuspritzen. Zusätzlich könnten auch Sperrzeiten für die Trinkwasserbereitung festgelegt werden, so die dpa weiter.

Währenddessen steigen in Deutschland die Temperaturen weiter an, auch in dieser Woche muss vielerorts mit Hitze gerechnet werden. Auch in Italien macht das Wetter einigen Regionen zu schaffen, am Gardasee erreicht der Pegelstand einen neuen Negativrekord.

Auch interessant

Kommentare