"Einander mehr zuhören"

Papst warnt vor Handy beim Essen

+
Allein mit dem Handy: Eine junge Frau sitzt im Café Gagarin in Berlin Prenzlauer Berg und schreibt eine SMS. Foto: Jens Kalaene

Rom - Papst Franziskus hat davor gewarnt, beim Essen am Familientisch ständig mit dem Handy beschäftigt zu sein, anstatt mit anderen Menschen zu reden.

"Wenn es zuhause keinen Dialog gibt, wenn man schreit statt zu reden oder sich ausschimpft, oder wenn wir am Tisch sitzen und jeder mit seinem Mobiltelefon spricht; dann ist das der Beginn des Krieges, wo es keinen Dialog gibt", sagte das Katholiken-Oberhaupt laut Nachrichtenagentur ADN Kronos vor Studenten bei einem Besuch der Universität Roma Tre in Rom.

Die Menschen sollten sich wieder mehr einander zuwenden. "Es ist nötig, ein wenig leiser zu sein und weniger zu reden und mehr zuzuhören", fuhr der 80-Jährige fort. Der Papst hatte schon mehrmals dazu aufgerufen, moderne Kommunikationsmitteln oder auch Soziale Netzwerke in Maßen zu nutzen.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Zugunglück bei Bad Aibling: Politiker bekunden Beileid

Im Laufe des Dienstags sind Kräne in Bad Aibling eingetroffen. Jetzt werden die Waggons geborgen. Die Bilder vom Mittwoch.
Zugunglück bei Bad Aibling: Politiker bekunden Beileid

Bilder: Schweres Erdbeben in Italien

Rom - Zentralitalien hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein starker Erdstoß erschüttert. Es gab viele Verletzte, zahlreiche Gebäude sind …
Bilder: Schweres Erdbeben in Italien

Besucher strömen zur Wiesn - „Fest ist angesprungen“

München - Weniger Besucher, dafür eine gemütliche Stimmung: Das Oktoberfest in München verzeichnet nach einem verregneten Start zur Halbzeit …
Besucher strömen zur Wiesn - „Fest ist angesprungen“

Kommentare