Prinzenbrücke in Münster

Rettungstaucher üben im Kanal – dabei machen sie einen unglaublichen Fund

Diese Woche sorgten fünf Rettungstaucher der Feuerwehr Münster für Aufmerksamkeit. Sie sollten eigentlich nur eine Übung durchführen. Doch am Ende brachten sie unerwartete Funde ans Licht.

Münster – Zwei Rettungswagen, mehrere Feuerwehreinsatzfahrzeuge, ein Abschleppwagen und ein Streifenwagen der Polizei, dazu ein Schiff der Wasserschutzpolizei und mehrere Taucher im Wasser: Der Mittwoch (18. Juli) in Münsters Stadtteil Hiltrup fing spektakulär an. 

Dabei war der Hintergrund dieser Aktion eher unbedeutend: Fünf Rettungstaucher der Feuerwehr Münster hatten sich zu einer Übung an der Prinzenbrücke zusammengefunden. Im Dortmund-Ems-Kanal sollten sie eigentlich nur eine Puppe mit einer Schleifkorbtrage aus dem Wasser holen und einige Tauch-Methoden ausprobieren. Doch im Laufe ihrer Aufgabe machten die Rettungstaucher mehrere spektakuläre Entdeckungen. Die ganze Geschichte lesen Sie bei msl24.de.*

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa/ Arne Dedert

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wetter: Winter kommt am Wochenende zurück
Wetter: Winter kommt am Wochenende zurück
Spahn geht in Pressekonferenz überraschend auf Journalisten los: „Ich verstehe es nicht“
Spahn geht in Pressekonferenz überraschend auf Journalisten los: „Ich verstehe es nicht“
Zwei Schwarze Löcher prallten so hart zusammen, dass sie das Raum-Zeit-Kontinuum störten
Zwei Schwarze Löcher prallten so hart zusammen, dass sie das Raum-Zeit-Kontinuum störten
14 Meter! Polen stellen Mega-Papst-Statue auf
14 Meter! Polen stellen Mega-Papst-Statue auf

Kommentare