Ressortarchiv: WIRTSCHAFT

De Maizière will Flüchtlinge wieder nach Griechenland abschieben

De Maizière will Flüchtlinge wieder nach Griechenland abschieben

Berlin - Aus Sicht des Bundesinnenministers hat sich die Lage der Flüchtlinge in Griechenland verbessert. Sie könnten daher laut Dublin-Verordnung wieder zurückgeschickt werden, meint er. Das sieht nicht jeder so.
De Maizière will Flüchtlinge wieder nach Griechenland abschieben
Ex-Arcandor-Chef Middelhoff am Herzen operiert

Ex-Arcandor-Chef Middelhoff am Herzen operiert

Bielefeld - Der als Freigänger in Haft sitzende frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff hat sich einer Herzoperation unterziehen müssen. Jetzt ist er wieder im Gefängnis untergebracht.
Ex-Arcandor-Chef Middelhoff am Herzen operiert
Apple-Steuernachzahlung: Politiker begrüßen EU-Beschluss

Apple-Steuernachzahlung: Politiker begrüßen EU-Beschluss

13 Milliarden Euro Steuern soll der iPhone-Konzern Apple in Irland nachzahlen - das hat die EU-Kommission entschieden. In Berlin findet das Zustimmung. Zugleich geht die Kritik an der Steuerpraxis von Großkonzernen weiter.
Apple-Steuernachzahlung: Politiker begrüßen EU-Beschluss
Hälfte der Beschäftigten durch Digitalisierung mehr belastet

Hälfte der Beschäftigten durch Digitalisierung mehr belastet

Ständige Erreichbarkeit, Arbeitsverdichtung oder Entgrenzung der Arbeitszeiten - Digitales Arbeiten mit Tablet oder Smartphone beschert nicht nur Freude. Es kann auch die Belastung erhöhen.
Hälfte der Beschäftigten durch Digitalisierung mehr belastet
Milchmenge runter? Debatte vor Agrarministertreffen

Milchmenge runter? Debatte vor Agrarministertreffen

Stuttgart/Schwerin  - Die Bauern stöhnen über niedrige Milchpreise. Brüssel und Berlin haben ein Hilfspaket geschnürt, worüber die Bundesländer nun beraten. Milchmenge runter, sagt Baden-Württembergs Agrarminister - und zeigt gen Norden.
Milchmenge runter? Debatte vor Agrarministertreffen
VW-Konzernchef: E-Kaufprämie nur erster Schritt

VW-Konzernchef: E-Kaufprämie nur erster Schritt

Mit ihr sollte alles besser werden. Die Kaufprämie für E-Autos wurde von der Industrie als Schrittmacher der Elektromobilität bejubelt. Inzwischen ist auch VW klar: Entscheidend sind wohl andere Faktoren.
VW-Konzernchef: E-Kaufprämie nur erster Schritt
Streit um Edeka/Kaiser's: Rewe-Chef attackiert Gabriel

Streit um Edeka/Kaiser's: Rewe-Chef attackiert Gabriel

Düsseldorf/Berlin - Der Konflikt um die geplante Übernahme von Kaiser's Tengelmann durch Edeka geht weiter. Nun meldet sich Konkurrent Rewe zu Wort - und spart nicht mit Kritik.
Streit um Edeka/Kaiser's: Rewe-Chef attackiert Gabriel
Bauernverband gegen «Strafsteuern» auf Fleisch und Milch

Bauernverband gegen «Strafsteuern» auf Fleisch und Milch

Berlin - Der Kampf gegen die Erderwärmung kann nur gelingen, wenn sich die Essgewohnheiten ändern. Das sagen wissenschaftliche Berater der Regierung - und empfehlen, tierische Lebensmittel teurer zu machen. Der Deutsche Bauernverband ist skeptisch.
Bauernverband gegen «Strafsteuern» auf Fleisch und Milch
Daimler-Buschef: E-Bus mit 300 Kilometern Reichweite bis 2025

Daimler-Buschef: E-Bus mit 300 Kilometern Reichweite bis 2025

Stuttgart (dpa) - Elektrobusse können ihre Reichweite nach Einschätzung von Daimlers Buschef bis 2025 entscheidend vergrößern und den täglichen Linienverkehr problemlos bewältigen. «Bis 2025 halten wir eine Reichweite von 300 Kilometern für machbar», sagte Hartmut Schick den «Stuttgarter Nachrichten».
Daimler-Buschef: E-Bus mit 300 Kilometern Reichweite bis 2025
Hochkonjunktur für salzige Snacks: Umsatzplus für Chips & Co.

Hochkonjunktur für salzige Snacks: Umsatzplus für Chips & Co.

München (dpa) - Höhere Schoko-Preise und die Lust auf Kartoffelchips, Erdnüsse und weiteres Knabbergebäck vor allem zur Fußball-EM haben dem Handel im ersten Halbjahr ein Umsatzplus verschafft.
Hochkonjunktur für salzige Snacks: Umsatzplus für Chips & Co.
Deutsche Bahn steigert Marktanteil bei Fernbussen

Deutsche Bahn steigert Marktanteil bei Fernbussen

Berlin - Noch weiß der Staatskonzern Deutsche Bahn gar nicht, ob er weiter Fernbus fährt. Der hart umkämpfte Markt ist ein schwieriges Pflaster - auf dem aber eine wachsende Zahl von Bahn-Bussen unterwegs ist.
Deutsche Bahn steigert Marktanteil bei Fernbussen
Eingliederung von Flüchtlingen in Arbeitsmarkt dauert Jahre

Eingliederung von Flüchtlingen in Arbeitsmarkt dauert Jahre

Frankfurt/Main - Deutschland altert - da kommen Hundertausende potenzielle neue Arbeitskräfte gerade recht. Doch viele Flüchtlinge sind noch ohne Job. Ökonomen werben für größere Anstrengungen.
Eingliederung von Flüchtlingen in Arbeitsmarkt dauert Jahre
Rocket Internet: 617 Millionen Euro Miese im ersten Halbjahr

Rocket Internet: 617 Millionen Euro Miese im ersten Halbjahr

Berlin - Die Berliner Start-up-Fabrik Rocket Internet hat im ersten Halbjahr deutlich mehr als eine halbe Milliarde Euro verloren. Schuld hat vor allem die Mode-Branche.
Rocket Internet: 617 Millionen Euro Miese im ersten Halbjahr
Banken bunkern eine Billion Euro beim EZB

Banken bunkern eine Billion Euro beim EZB

Frankfurt/Main - So viel Geld hatten die Geschäftsbanken der Eurozone noch nie bei ihrer Notenbank auf dem Konto: Die sogenannte Überschussliquidität hat erstmals die Schwelle von einer Billion Euro überschritten.
Banken bunkern eine Billion Euro beim EZB
Irland will die 13 Milliarden Euro von Apple nicht

Irland will die 13 Milliarden Euro von Apple nicht

Dublin - 13 Milliarden Euro an Steuern soll Apple nach dem Willen der EU-Kommission in Irland nachzahlen. Doch Dublin will den Vorwurf der unerlaubten Staatshilfen nicht auf sich sitzen lassen und kündigt eine Klage an.
Irland will die 13 Milliarden Euro von Apple nicht
Nach Reeder-Pleite - «Hanjin Europe» sitzt in Hamburg fest

Nach Reeder-Pleite - «Hanjin Europe» sitzt in Hamburg fest

Wegen der Insolvenz der südkoreanischen Reederei Hanjin Shipping sitzt der 366 Meter lange und 13 000 Container fassende Frachter «Hanjin Europe» in Hamburg fest. Laut Hanjin Deutschland-Chef Won dreht es sich um Außenstände in Höhe von rund 40 000 Euro.
Nach Reeder-Pleite - «Hanjin Europe» sitzt in Hamburg fest
13 Bewerber haben konkretes Interesse am Flughafen Hahn

13 Bewerber haben konkretes Interesse am Flughafen Hahn

Diesmal soll es mit dem Verkauf des Flughafens Hahn klappen, hofft die rheinland-pfälzische Regierung nach dem geplatzten ersten Anlauf. Rund ein Dutzend Interessenten haben eine Bewerbung eingereicht.
13 Bewerber haben konkretes Interesse am Flughafen Hahn
Samsung stoppt neues Smartphone nach Brandgefahr

Samsung stoppt neues Smartphone nach Brandgefahr

Verkaufsstopp statt -Start: Ab Freitag sollte das Galaxy Note 7 auch in Deutschland zu haben sein, pünktlich zur IFA in Berlin. Doch Samsung zieht angesichts von überhitzen Akkus und Brandgefahr das neue Modell aus dem Verkehr. Das Timing könnte kaum schlechter sein.
Samsung stoppt neues Smartphone nach Brandgefahr
Unregelmäßige Arbeitszeiten immer weiter verbreitet

Unregelmäßige Arbeitszeiten immer weiter verbreitet

Die von Dienstleistung und Digitalisierung bestimmte Arbeitswelt wandelt sich immer schneller. Für viele Arbeitnehmer bedeutet das flexiblere und manchmal auch ungünstigere Arbeitszeiten. An modernen Regeln dazu fehlt es bislang.
Unregelmäßige Arbeitszeiten immer weiter verbreitet
Explodierende Akkus: Samsung stoppt Verkauf von Galaxy Note 7

Explodierende Akkus: Samsung stoppt Verkauf von Galaxy Note 7

Seoul - Wegen Feuergefahr beim Laden hat Samsung den Verkauf des Smartphones Galaxy Note 7 gestoppt.
Explodierende Akkus: Samsung stoppt Verkauf von Galaxy Note 7
Sparkassen-Chef: Kontogebühren werden bei allen Banken kommen

Sparkassen-Chef: Kontogebühren werden bei allen Banken kommen

Das Zinstief macht Banken und Sparkassen zu schaffen. Weil Erträge wegbrechen, drehen etliche Institute an der Gebührenschraube. Für Kunden wird es vielerorts teurer.
Sparkassen-Chef: Kontogebühren werden bei allen Banken kommen
Deutsche arbeiten immer länger und unregelmäßiger

Deutsche arbeiten immer länger und unregelmäßiger

Berlin - Die von Dienstleistung und Digitalisierung bestimmte Arbeitswelt wandelt sich immer schneller. Für viele Arbeitnehmer bedeutet das flexiblere und manchmal auch ungünstigere Arbeitszeiten.
Deutsche arbeiten immer länger und unregelmäßiger
US-Automarkt kühlt sich ab - VW-Verkäufe brechen weiter ein

US-Automarkt kühlt sich ab - VW-Verkäufe brechen weiter ein

Sechs Jahre lang ging es mit den Autoverkäufen in den USA steil bergauf, nun verdichten sich die Anzeichen, dass der Boom seinen Höhepunkt überschritten hat. Die Branche muss ein deutliches Minus im August hinnehmen. VW und BMW melden erneut starke Rückgänge.
US-Automarkt kühlt sich ab - VW-Verkäufe brechen weiter ein
Bankendeal perfekt: NordLB schluckt Bremer Landesbank

Bankendeal perfekt: NordLB schluckt Bremer Landesbank

Die Bremer Landesbank wird eine 100-prozentige Tochter der NordLB. Das steht fest. Bremen verkauft dazu seinen Anteil. Weit unter Wert, findet die Opposition in Bremen, die schon Rücktrittsforderungen formuliert.
Bankendeal perfekt: NordLB schluckt Bremer Landesbank
Ab-in-den-Urlaub.de beantragt Insolvenz

Ab-in-den-Urlaub.de beantragt Insolvenz

Leipzig - Das bekannte Reiseportal ab-in-den-urlaub.de hat Insolvenz angemeldet. Das Portal ist die größte Tochter des bankrotten Unternehmens Unister. Was Kunden jetzt wissen müssen.
Ab-in-den-Urlaub.de beantragt Insolvenz
Ministerium: «Unzulässige» Abschalteinrichtungen bei Fiat-Dieseln

Ministerium: «Unzulässige» Abschalteinrichtungen bei Fiat-Dieseln

Nachtests ergeben aus Sicht des Bundesverkehrsministeriums den Nachweis: Fiat verwende in Dieselautos eine «unzulässige» Abschalteinrichtung bei der Abgasreinigung. Das Unternehmen wehrt sich - doch manch einer sieht den Gipfel der «Dreistigkeit» erreicht.
Ministerium: «Unzulässige» Abschalteinrichtungen bei Fiat-Dieseln
Deutsche Bahn unter Druck: Was bedeutet das für die Ticket-Preise?

Deutsche Bahn unter Druck: Was bedeutet das für die Ticket-Preise?

München - Günstige Fernbusse und Billig-Flieger sind harte Konkurrenten für die Deutsche Bahn. Was das für die Ticket-Preise bedeutet, erklärte jetzt Bahn-Chef Grube.
Deutsche Bahn unter Druck: Was bedeutet das für die Ticket-Preise?
Zulieferer wettern gegen Sparkurs von VW

Zulieferer wettern gegen Sparkurs von VW

Volkswagen kämpft im Diesel-Skandal gegen Imageschäden und hohe Strafzahlungen. Nun gärt es auch stärker bei den Zulieferern. Sie halten dem Konzern vor, immer weniger für ihre Leistungen zu zahlen.
Zulieferer wettern gegen Sparkurs von VW
Banken leiden unter Zinstief: Letzter Ausweg Strafzinsen?

Banken leiden unter Zinstief: Letzter Ausweg Strafzinsen?

Frankfurt/Main - Seit Jahren sinken die Zinsen. Das trifft die Banken schwer. Viele erhöhen die Gebühren für ihre Kunden, auch Strafzinsen stehen im Raum. Die Folgen könnten schwer sein.
Banken leiden unter Zinstief: Letzter Ausweg Strafzinsen?
Nach Brexit-Schock: Stimmung in britischer Wirtschaft besser als zuvor

Nach Brexit-Schock: Stimmung in britischer Wirtschaft besser als zuvor

London  - Die Stimmung in britischen Industrieunternehmen ist nach einem vorübergehenden Einbruch wieder besser als vor dem Brexit-Votum.
Nach Brexit-Schock: Stimmung in britischer Wirtschaft besser als zuvor
Apple-Chef zu Milliarden-Nachforderung: "Politischer Dreck"

Apple-Chef zu Milliarden-Nachforderung: "Politischer Dreck"

Dublin - Scharfe Worte von Apple-Chef Tim Cook: Er wirft der EU-Kommission vor, hinter der milliardenschweren Steuernachforderung stecke politisches Kalkül.
Apple-Chef zu Milliarden-Nachforderung: "Politischer Dreck"
Verkehrministerium: Abgas-Skandal bei Fiat

Verkehrministerium: Abgas-Skandal bei Fiat

Berlin - Fiat soll in Dieselautos eine „unzulässige“ Abschalteinrichtung bei der Abgasreinigung verwendet haben. Das Unternehmen wehrt sich.
Verkehrministerium: Abgas-Skandal bei Fiat
Dax legt wieder Vorwärtsgang ein

Dax legt wieder Vorwärtsgang ein

Frankfurt/Main - Für den Dax geht es dank eines schwächeren Euro wieder aufwärts. Doch die Anleger sind zurückhaltend: Sie warten auf den wichtigen US-Arbeitsmarktbericht.
Dax legt wieder Vorwärtsgang ein
Mazda ruft Millionen Autos zurück

Mazda ruft Millionen Autos zurück

Tokio (dpa) - Der japanische Autokonzern Mazda ruft wegen möglichen Problemen mit Hecktüren weltweit rund 2,2 Millionen in die Werkstätten. Wie das Unternehmen am Donnerstag bekanntgab, könnte es zu Korrosion kommen.
Mazda ruft Millionen Autos zurück
DGB-Studie: Jeder zweite Azubi fühlt sich stark belastet

DGB-Studie: Jeder zweite Azubi fühlt sich stark belastet

Viele Unternehmen suchen händeringend neue Azubis. Doch in manchen Branchen bieten die Firmen miese Bedingungen. Das beklagt zumindest der DGB - und fordert schärfere Gesetze.
DGB-Studie: Jeder zweite Azubi fühlt sich stark belastet
Mazda ruft 2,2 Millionen Autos zurück

Mazda ruft 2,2 Millionen Autos zurück

Tokio - Der japanische Autokonzern Mazda ruft wegen möglichen Problemen mit Hecktüren weltweit rund 2,2 Millionen Autos zurück. Diese Modelle sind betroffen,
Mazda ruft 2,2 Millionen Autos zurück
Zehntausende Azubis klagen über schlechte Arbeits-Bedingungen

Zehntausende Azubis klagen über schlechte Arbeits-Bedingungen

Berlin - Überstunden, Leistungsdruck und fehlende Unterstützung sind bei deutschen Lehrlingen kein Einzelfall. Zehntausende Azubis klagen darüber in einer Umfrage.
Zehntausende Azubis klagen über schlechte Arbeits-Bedingungen
Aufträge für deutsche Maschinenbauer brechen ein

Aufträge für deutsche Maschinenbauer brechen ein

Frankfurt/Main - Die deutsche Maschinenbauindustrie hat im Juli einen starken Einbruch erlitten. Sowohl aus Deutschland als auch Europa kamen weniger Aufträge.
Aufträge für deutsche Maschinenbauer brechen ein