Arbeitsmarkt in den USA

US-Arbeitslosenquote fällt stärker als erwartet

Job-Center
+
Im Frühjahr hatte die Corona-Pandemie die US-Wirtschaft vorübergehend fast zum Stillstand gebracht:. Foto: Damian Dovarganes/AP/dpa

Washington (dpa) - Trotz steigender Corona-Zahlen und neuer Kontaktbeschränkungen in weiten Teilen des Landes ist die US-Arbeitslosenquote im November etwas stärker als erwartet gesunken. Die Quote fiel von 6,9 Prozent im Vormonat auf 6,7 Prozent, wie das US-Arbeitsministerium mitteilte.

Analysten hatten lediglich mit einem Rückgang auf 6,8 Prozent gerechnet. Allerdings fiel der Jobaufbau den Angaben des Ministeriums zufolge mit 245.000 neuen Stellen viel geringer aus als erwartet.

Vom starken Niveau vor der Corona-Krise, als die Arbeitslosenquote lediglich 3,5 Prozent betrug, ist der US-Arbeitsmarkt ohnehin immer noch weit entfernt. Die Pandemie hatte die US-Wirtschaft im Frühjahr vorübergehend fast zum Stillstand gebracht und die Joblosenquote mit mehr als 14 Prozent zeitweise auf den höchsten Stand seit Beginn der Aufzeichnungen nach dem Zweiten Weltkrieg steigen lassen.

Seitdem hat sich der Jobmarkt stetig erholt, doch angesichts neuer Corona-Wellen steht der Aufschwung auf wackligen Beinen und verliert an Schwung.

© dpa-infocom, dpa:201204-99-567233/3

Website Arbeitsministerium

Auch interessant

Meistgelesen

Nord Stream 2 - Schwerin macht Weg frei für Stiftung
Nord Stream 2 - Schwerin macht Weg frei für Stiftung

Kommentare